[Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

[Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Dienstag 28. Juli 2020, 09:28

Vorgeschichte

Vielleicht gab es schon die ersten Anzeichen vor 2 Jahren: Öldruckanzeige leuchtet.
Meine Frau ist gleich zur benachbarten Werkstatt gefahren, die haben Ölwechsel, aber keine Motorspülung gemacht.
Danach hat sie den Frontera nicht allzuoft benutzt. Nach 1 Jahr wieder die Öldruckanzeige. Öl nachgefüllt. Er verliert Öl – aber im normalen Bereich. Öldruckanzeige leuchtete daraufhin nicht mehr. In den Folgemonaten leuchtete die Öldruckanzeige manchmal, wenn der Motor heiß war. Sobald sie den Motor abgestellt hatte, etwas abkülen ließ, und dann wieder startete, leuchtete Öldruckanzeige nicht mehr. Öl war immer im normalen Level. Ich hatte das so interpretiert, daß die Viskosität des Öls bei höherer Temp. zu gering wird, und sich dadurch kein Druck aufbaut. Da altes Öl auch eine geringere Viskosität hat, hoffte ich, mit erneutem Ölwechsel das Problem beheben zu können. Was hätte es sonst sein können?
Ölpumpe defekt? Pleuel-Lager verschlissen? Deren Öl-Löcher zugesetzt? Verstopfung im Ölkreislauf?
Da das Problem umfangreicher erschien, haben wir seit Oktober 2019 den Frontera nicht mehr benutzt. Sie mußte sich an den Campo gewöhnen.
Nun gab es vor einer Woche einen Grund, mit dem Frontera, der 9 Monate unangetastet dastand, etwas zu transportieren – nur 5 km. Ich dachte, das wird er schon überstehen. Nach 2 km war der Motor festgefahren.
Beim Auseinandernehmen des Motors entdeckte ich die vermutliche Ursache: Ölkreislauf verstopft. Fette bitumenartige Ablagerungen. Ist das die Ursache, oder die Folge einer anderen Ursache? War die Pumpe zu schwach, das nach unten zu transportieren? Noch bin ich nicht an die Pumpe vorgedrungen. Fortsetzung folgt.

Bild

Bild

Gruß Tom

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Dienstag 28. Juli 2020, 09:39

1. auf dem scharfgezeichnetem Photo Riefen in der Zylinderwandung im ersten Zylinder (der am besten gekühlt wird). Sind nicht tief - man sieht die diagonalen Linien (vermutlich herstellungsbedingt) noch durch. Man kann keine Unebenheit fühlen, auch sieht man mit bloßem Auge kaum was.
Bild


2. die selbe Stelle
Bild


3. die genau gegenüberliegende Seite des ersten Zylinders hat ein ähnliches Schleifbild. Sollte sich im 1. Zyl. der Kolben leicht verkantet haben?
Bild


Aber: auf Bild 4 sieht man, daß auch der 2 und 3 Zylinder (und ohne Bild auch der 4.) genau die gleiche Erscheinung haben.
Kann ja nicht sein, daß alle Kolben gleichzeitig verkanten.
Bild

Tom

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Dienstag 28. Juli 2020, 13:19

Motor herausnehmen
Bild

Bild


1. und 4. Pleuel sind knochentrocken:
Bild


Darüberhinaus ist der Stahl vom 1. Pleuel rotbraun angelaufen, als hätte er geglüht.
Geruch wie im Inneren eines Schornsteins.
Bild


Das Sieb ist zu:
Bild


Die Ölwanne voller Kupferspäne von den Pleuellagern:
Bild


Pleuellager abgerieben und deformiert:
Bild
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
ichgebgas
Geröllchampion
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von ichgebgas » Dienstag 28. Juli 2020, 14:16

Wow, gruselige Detailbilder. Danke.
Bild
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT Tempomat OME LPG
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Dienstag 28. Juli 2020, 17:15

Pleuellagerschalen kann man kaufen 8 Stück für 13 €.
Der Grusel kommert erst (hoffentlich nicht), wenn man die Lauffläche der Kurbelwelle sieht.

Metaller27
Buckelpistencrack
Beiträge: 454
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Metaller27 » Dienstag 28. Juli 2020, 18:58

Das wird auf eine komplett Revision hinauslaufen, bei zu geringem Öldruck laufen die Hauptlager ein, als Folge dann auch die Pleuellager. Typisch auch immer der 1. Zylinder der läuft als letztes im Schmierkanal der Kurbelwelle.
Daher die Kurbelwelle zur Überprüfung zum Instandsetzer, hatte schon etliche die nach Lagerschäden zu krumm waren zum Richten.
Laufbuchse sollte erstmal gehont werden, danach Kolbenspiel prüfen, die Abschmierspuren sind im Regel Spuren eines Kippers.
Das Pleuel im ersten Zylinder sollte ebenfalls erneuert werden, Ausgleichswellen laufen meist auch ein, entweder entfernen oder neu Buchsen.

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:03

Hi Metaller, Danke für Analyse und Tips!
Das ist umfangreich, was Du da schreibst, ich werde mal versuchen, im Laufe der Zeit einzeln auf die Punkte einzugehen.
Das Pleuel im ersten Zylinder sollte ebenfalls erneuert werden
ist das i.O. nur ein Pleuel zu tauschen, müssen also nicht zugleich alle erneuert werden? Deren Zustand ist nämlich sehr unterschiedlich:
1. Pleuel: war trocken und rotbraun - siehe Bild oben. Pleuellagerschalenbeschichtung völlig abgerieben und in die seitlichen Ölkanäle in das Pleuel hineingeschmolzen. Nicht mehr in Originallage, hatten sich verdreht.
Pleuelstange weist Schaden auf - siehe Pfeile: (Aber eigentlich nur ganz am Rand.)
Bild


2. Pleuel: war noch ölig, Pleuellagerschalenbeschichtung abgerieben, wie Bild oben. Pleuelstange sieht noch gut aus
3. Pleuel: war noch ölig, Pleuellagerschalenbeschichtung kaum abgerieben. Pleuelstange sieht noch gut aus
4. Pleuel: war trocken, Pleuellager völlig zerfetzt:
Bild

Bis später Tom

Osteopath
Luftdruckprüfer
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 14. Dezember 2019, 19:49
Fahrzeug: Frontera A Sport 02-95 / Frontera B V6 Zwschenfacelift
Wohnort: bei Köln

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Osteopath » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:19

Ui, das sieht aber übel aus. Und die Welle hat nichts abbekommen?

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:42

laufen die Hauptlager ein, als Folge dann auch die Pleuellager
das wird wohl hier in der umgekehrten Reihenfolge passiert sein.
Denn die Pleuellager sind von verschlissen bis zerfetzt, während die Kurbelwellen-Hauptlager noch ganz gut aussehen.
Oben und unten ist die Blei/Zinn-Schicht abgerieben und die Bronzeschicht freigelegt, wärend die Lager seitlich noch unversehrt sind. Also die vertikale Beanspruchung war höher als die horizontale.

Bild

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:43

Osteopath hat geschrieben:
Mittwoch 29. Juli 2020, 17:19
Ui, das sieht aber übel aus. Und die Welle hat nichts abbekommen?
weiß ich noch nicht...
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 29. Juli 2020, 17:50

Typisch auch immer der 1. Zylinder der läuft als letztes im Schmierkanal der Kurbelwelle.
Heißt das, daß bei dem die Schmierung zuerst aussetzt, bzw., daß er zuerst trocken läuft?

Zumindest hat der bei mir die meisten Schadensanzeichen,
Tom

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Mittwoch 29. Juli 2020, 18:12

Daher die Kurbelwelle zur Überprüfung zum Instandsetzer
Also in jedem Fall zu einer Werkstatt / Bosch-Service? Die schicken das zum Messen ein, wieviel könnte denn das kosten?
Im Bereich der Hauptlager düfte die Kurbelwelle noch schadlos sein, denn alle Lagerschalen zeigen nur geringe Abnutzung.
Im Bereich derPleuellager sah die Kurbelwelle zuerst schlimm aus, aber das war nur eine Schicht aus Kupfer und fester angebackener Koks. Hier fand eindeutig eine Inkohlung von Motoröl statt, die ja zum Koks verläuft, wenn nicht sogar bis zum Graphit. Aus schmiertechnischer Sicht nicht zu schädlich. Dies ließ sich mühevoll abschleifen. (manuell Sandpapier 1200er Korn). Dann glänzte die Kurbelwelle in diesem Bereich wieder, ich denke nicht, daß ich dabei wesentliche Mengen Stahl mitabgeschliffen habe. Aber dann zeigten sich Löcher - sie Photos:

Bild

Bild

Sieht fast aus wie Kavitation, als hätten bei hohen Temperaturen und sehr hohen Geschwindigkeiten Ölverdampfungen und Kondensationen stattgefunden, die Metallpartikel aus ihrem Verbund herausgerissen haben. Auf den Bildern sieht es schlimmer aus als in Natura. Kann man das so lassen, oder muß das überschliffen werden?

Und dann kommt natürlich noch die Frage, ob die Welle verbogen wurde.
Tom

Metaller27
Buckelpistencrack
Beiträge: 454
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Metaller27 » Mittwoch 29. Juli 2020, 18:22

Der Verzug ist meist das Problem, wenn die Welle wirft ist die Schrott. Ich kann Dir eine Adresse in Kulmbach geben, da lasse ich meine Wellen richten.
Pleuellager schleifen und Hauptlager läppen liegt meist um 140,- wenn beides geschliffen werden muss ca. 200,-
Nur läppen um 50,- aber deine Pleuellager müssen vermutlich 0,5 geschliffen werden.
Einzelne Pleuel gegen Gebrauchte, spricht nichts dagegen, das Problem ist nicht die Lagerführung sondern Verspannung, die Brechen mit Pech.

Falls du Teile brauchst ich habe neue Kolben, Lagerschalen, Pleuelschrauben, und gebrauchte Pleuel etc... da.

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 370
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Marco.Schmühl » Mittwoch 29. Juli 2020, 19:02

Hi,

das sieht echt übel aus. Ich kann mich auch nur meinen Vorrednern anschließen, mit der Kurbelwelle anfangen, in jedem Fall läppen lassen, falls nicht ganz krumm, und vom Zustand/ Aufwand der Instandsetzung ausgehend die weiteren Schritte überlegen.


LG Marco

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7326
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Der Ralf » Freitag 31. Juli 2020, 22:44

Na Tom was macht dein Motor Problem.

Grüße
Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Freitag 31. Juli 2020, 22:55

Ralf, ich mußte mich die letzten beiden Tage erst mal um den schwarzen Campo kümmern, den ich hier auf dem Gelände dringend brauche. Da waren beide Bremssättel festgerostet. Hab die Kolben nur mit roher Gewalt rausbekommen.
Zum Frontera: Ist jetzt zu spät zum Anrufen - ich meld mich morgen mal...

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Samstag 1. August 2020, 11:08

Also,
was die Reparatur meines Motors betrifft: die vom Bosch-Service schicken Motoren immer nach Freital zur Motorinstandsetzung "Keilig". Das ist nicht weit weg von mir. Die meinten, ich soll den Motor mal vorbeibringen, sie würden sich den anschauen und weitere Schritte empfehlen. Das sei kostenlos.
Andererseits was den Austausch des Motors betrifft: ich bekam da ein Angebot (von jemandem hier aus dem Forum), einen Motor auszuschlachten. Aber der Frontera müßte zu mir gebracht werden (von weit her), und ich weiß noch nicht, was das kosten soll. Trotzdem denke ich, daß ich auch diesen Motor untersuchen müßte, bevor wir ihn einbauen.
Neue Teile hab ich schon gekauft: Zahnriemensatz, Wasserpumpe, Ölwannendichtung, Ölfilter, beide Kurbelwellendichtringe. Allerdings noch keine neue Ölpumpe.
Gruß
Tom

Metaller27
Buckelpistencrack
Beiträge: 454
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Metaller27 » Samstag 1. August 2020, 12:41

Die Ölpumpen ziehen auch den Dreck und Laufen ein, die kosten um 45,- die solltest gleich mit tauschen. Kolben würde ich auch ziehen und erneuern, wenn das Bohrbild noch passt, der Satz Kolben liegt aus USA bei 160,-
Aber erstmal abwarten was mit der Kurbelwelle rauskommt. Motorblöcke hätte ich auch noch welche da, sowas könnte man auch verschicken.
Transport von Schlachtfahrzeugen am besten Uship oder vergleichbare und Angebote einholen quer durch DE meist 250 bis 350,-

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7326
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Der Ralf » Samstag 1. August 2020, 14:50

Moin ,

ich würde bei denn Schadensbild auch eher einen gebrauchten Motor der noch lief einbauen und nicht Kohle in den alten Stecken. 2.2er Motoren gibt es immer wieder mal für 3-400 Euro ohne Anbauteile so einen würde ich vorziehen und dann Kurbelwellensimmeringe Ölpumpe Nockenwellensimmeringe Wasserpumpe und Zahnriemen neu machen ... ach ja und ne neue Kupplung verbauen ...deine war ja eh runter.

Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Samstag 1. August 2020, 19:28

2.2er Motoren gibt es immer wieder mal für 3-400 Euro
gibts auch noch billiger:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-17436
Reichlich 200 € mit Anbauteilen. Wäre auch eine Option, wenn man genau wüßte, ob die alte Ölwanne an den paßt.
... ach ja und ne neue Kupplung verbauen ..
Die liegt hier schon seit Oktober - hoffentlich nicht mehr lange.
Gruß!

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Sonntag 2. August 2020, 21:22

Hallo Michael,
vielen Dank für Deine bisherige Hilfe!
Ich verfolge hier mal die Idee mit dem X20XEV-Motor

1. von den derzeitigen Angeboten interessiert mich dieser am stärksten:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... NtwR94ls18
Opel x20xev 2.0 16V Motorblock Rumpf komplett, top! 80 km 90 €

2. Zustand der Nockenwellen:
keine Kratzer im Bereich der Lager, an den Spitzen der Nocken etwas abgeschliffen
sehen eigentlich noch gut aus
Bild

Bild

Bild

Bild


Lager: eine Seite war perfekt sauber, die andere ist mit einer bitumenartigen Schicht verklebt.

Bild

Bild


3. Zahnriemen: der bestellte für den Frontera (171 Zähne) ist natürlich falsch, für den X20XEV-Motor bräuchte ich einen mit 169 Zähnen, das wäre dann der hier, denke ich https://www.pkwteile.de/jp-group/12904672.

4. Ölwannendichtung: pkwteile bietet als Ölwannendichtring nur den oberen Ring an.
Ich hatte für den X22SE den hier bestellt: Art.Nr. 71-34163-00, https://www.pkwteile.de/reinz/7443019
Wie es aussieht, soll der nicht bei dem X20XEV-Motor passen, ich bräuchte den: https://www.pkwteile.de/elwis-royal/2489345, Art. Nr.: 1042622. Obwohl ich auf den Bildern keinen Unterschied erkennen kann, wohl aber im Preis.

Unterer Dichtring:
Bild
bei pkwteile: wenn man sich durchklickt, egal ob Motor, Ersatzteile oder Dichtungen, es ist nichts zu finden. Aber die direkte Suche nach Art. Nr.: 422.701 Elring ergibt die gesuchte Dichtung: https://www.pkwteile.de/elring/987755
Du bietest eine passende aber auch an:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-223-7487
Die würde ich gern nehmen.

5. Bräuchte dann auch den ganzen Zylinderkopfdichtungsatz, den könnte ich wohl auch bei Dir bekommen? https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 8-223-7487
Sind da die Ventilschaftabdichtungen mit dabei?

6. Was ist eigentlich mit dem Klimakompressor? Paßt der vom Frontera an den X20XEV-Motor?

Soweit erstmal, Gruß
Tom
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

dieselfalk
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von dieselfalk » Montag 3. August 2020, 19:23

Also ich würde keinen x20xev nehmen, denn der hat noch weniger Drehmoment.
Such dir einen guten Motor der in einem Omega b drin war, das wäre dann der Y22XE.
Dann baust du nur die Lancaster Ausgleichswellen ab, verschliesst die Ölbohrungen korrekt und montierst deine obere und untere Ölwanne.
Alle anderen Anbauteile nimmst du von deinem alten Motor, passt ja alles, da gleicher Block.

Osteopath
Luftdruckprüfer
Beiträge: 87
Registriert: Samstag 14. Dezember 2019, 19:49
Fahrzeug: Frontera A Sport 02-95 / Frontera B V6 Zwschenfacelift
Wohnort: bei Köln

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Osteopath » Montag 3. August 2020, 19:42

Der Gedanke kam mir auch. Der 2 Liter Motor ist eine lahme Ente, den würde ich nicht nehmen.

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Montag 3. August 2020, 21:28

Hi!
Zu spät, bin gerade zurückgekommen mit dem Motor.
Warum die Ausgleichswellen ausbauen? Ich hab doch nichts dagegen, wenn der Motor etwas ruhiger läuft.
ist eine lahme Ente,
- ich bin auch nicht gerade der Raser.
Bist Du sicher, daß er lahm ist? Er hat zwar geringeren Hubraum, aber dafür eine höhere Verdichtung. Laut Angabe hat er auch 136 PS.
Gruß
Tom
Gruß,
Tom
---
Da es dem König aber wenig gefiel, daß sein Sohn, die kontrollierten Straßen verlassend,
sich querfeldein herumtrieb, um sich selbst ein Urteil über die Welt zu bilden,
schenkte er ihm Wagen und Pferd.

.............................................................................................."Nun brauchst du nicht mehr zu Fuß zu gehen", waren seine Worte.
........................................................................................................................."Nun darfst du es nicht mehr", waren deren Sinn.
............................................................................................................................"Nun kannst du es nicht mehr", deren Wirkung.


---
http://rotschoenberg.de/
http://www.form-farbe-geste.de/2009a.html

dieselfalk
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 129
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 10:05
Fahrzeug: Frontera B 2.2 RS 16V
Wohnort: Reichshof

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von dieselfalk » Montag 3. August 2020, 22:37

Du hast da was nicht beachtet.
Der Motor ist nominell etwa gleich stark, aber die Leistung liegt erst bei höherer Drehzahl an. Hohe Drehzahlen sind zB. im Gelände oft kontraproduktiv, selbst bei normaler Strassenfahrt ist Drehmoment verantwortlich für ein "elastisches" fahren zB. bei einem Überholvorgang muss nicht unbedingt zurückgeschaltet werden. Naja und von dem raren Gut Drehmoment hat der X20 halt 10% weniger als der 2,2.
Du kennst sicher den Spruch, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, außer durch mehr Hubraum.

Metaller27
Buckelpistencrack
Beiträge: 454
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 20:34

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Metaller27 » Dienstag 4. August 2020, 07:39

Das stimmt so nicht, Drehmoment und Leistung wird massgeblich von der Steuerung, Anbauteilen bestimmt, ich hatte den X20XEV im Frontera B auf der Rolle mit 208NM 103KW bei 2400UPM somit hatte dieser sogar mehr Leistung, als der Serien X22SE lt. Angabe.
Eine Rakete wird der Frontera mit den 4 Zylindern Benzinern nie.
Also Tom, lass dich nicht verunsichern, einbauen und gut.

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Dienstag 4. August 2020, 09:38

zu den letzten beiden Äußerungen:
ich laß mich schon deswegen nicht verunsichern, weil mir Leistung, elastisches Fahren und Überholen egal sind.

1. Ich fahre aus Überzeugung langsam, weil ich weiß, wie der Luftwiderstand von der Geschwindigkeit abhängt:

F=Cw*A*0,5*Rho(Luft)*v²
Cw=Luftwiderstandsbeiwert des Körpers; A=Stirnfläche; Rho=Dichte, v=Geschwindigkeit

Bei Verdopplung der Geschwindigkeit ergibt sich der vierfache Luftwiderstand und damit die achtfach notwendige Motorleistung (weil P=F*v). Also P ist proportional zu v³! Mein Vater war Prof. für Strömungsmechanik und hat Messungen im Windkanal gemacht. Er hat mir diese beieindruckenden Experimente gezeigt, als ich noch in die Schule ging. Natürlich ist klar, daß Luftwiderstand nicht die einzige Reibung ist, aber bei höheren Geschwindigkeiten ist er der dominante Faktor.

Ich wollte das einfach mal gesagt haben, weil ich es bemerkenswert finde, wenn sich Leute ein neues Auto mit dem Verweis auf dessen niedrigeren Verbrauch kaufen und dann mit 150 km/h oder schneller fahren.

2. Ich bin den Campo 2,5 l mit 76 PS gewöhnt. (Von dem man immer denkt, erfährt nur auf drei Zylindern.)
Aber für ein 26 J. altes Auto: Die ersten 1.500 km nach seiner Generalreparatur hatte ich (im Flachland) einen Verbrauch von 6,3 Liter Diesel / 100 km.

3. im Gelände fahre ich eigentlich nicht mit hohen Drehzahlen.

Gruß
Tom

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7326
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 , FRONTERA 2.0 , Matschi V6, mundl sein 2.2er
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Der Ralf » Dienstag 4. August 2020, 10:31

RobertW. hat geschrieben:
Dienstag 4. August 2020, 09:38

F=Cw*A*0,5*Rho(Luft)*v²

Gruß
Tom
Moin Tom ... ich verstehe mal wieder nur Bahnhof .... aber eine schöne Formel ist das :D

Der Ralf
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 370
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von Marco.Schmühl » Dienstag 4. August 2020, 10:44

Hi,

möchtest Du nur den X20XEV -Block einbauen und mit Anbauteilen und Motorsteurung vom SE betreiben?

LG Marco

Benutzeravatar
RobertW.
Chefmechaniker
Beiträge: 190
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Frontera B X22SE- Motor festgefahren

Beitrag von RobertW. » Dienstag 4. August 2020, 11:30

Hi Ralf!
aber eine schöne Formel ist das :D
naja, es gibt schönere Formeln, ich hatte mich mal mit einer beschäftigt, die war 9 Seiten lang.
Diese hier bedeutet folgendes:
Der Luftwiderstand (als Kraft, deswegen F) ist das Produkt aus
Luftwiderstandsbeiwert des Körpers (also, wie seine Form und seine Oberflächenrauhigkeit ist)
und Stirnfläche des Körpers in Quadratmeter
multipliziert mit der Hälfte der Dichte des Mediums (i.d.Falle Luft / Rho=1,2 kg/m³)
multipliziert mit dem Quadrat der jeweiligen Geschwindigkeit.

Die Leistung, die der Motor bringen muß:
P=W/t; W=F*s --> P=F*s/t; da s/t=v --> P=F*v
wenn F=Cw*A*0,5*Rho(Luft)*v²
folgt: P=Cw*A*0,5*Rho(Luft)*v²*v
bzw.: P=Cw*A*0,5*Rho(Luft)*v³
Der Luftwiderstand steigt mit der dritten Potenz der Geschwindigkeit; bei 240 km/h hat man 27 mal soviel Luftwiderstand wie bei 80 km/h.

Antworten