[Frontera A] Kupplungshydraulikflüssigkeitsverfärbung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
ichgebgas
Geröllchampion
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

[Frontera A] Kupplungshydraulikflüssigkeitsverfärbung

Beitrag von ichgebgas » Samstag 11. Juli 2020, 02:55

Hallo,

ich habe gerade innerhalb von drei Wochen 3x die Kupplungshydraulikflüssigkeit gewechselt. Da war noch die originale Füllung drin, genau wie bei der Bremse. Die Flüssigkeit war sehr dunkel und unten im Behälter waren braune Ablagerungen.
Ich habe den soweit es ging sauber gemacht und neu befüllt. Alles schön klar. Nach ein paar hundert Kilometern war die Flüssigkeit wieder braun, aber nicht so stark. Habe wieder getauscht. Nach einer Weile das gleiche Spiel noch einmal.
Ich gehe mal davon aus, dass sich so langsam die Ablagerungen lösen. Das System ist ja geschlossen, sodass zB. Getriebeöl da nicht eindringen kann. Ist in dem Faltenbalg am Nehmerzylinder was drin, wie Fett? Könnte das in den Kreislauf kommen? Aber dann müsste ich ja dort eine Undichtigkeit haben. Ich denke nicht, dass der Faltenbalg den Druck des Systems aushalten würde, oder?
Flüssigkeitsverlust kann ich auch nicht feststellen. Alles trocken und der Stand hat sich nicht geändert.

Was mich eher verwundert ist, dass einmalig mein Kupplungspedal unten blieb. Ich habe das beim Fahren einfach wieder hoch geholt und seit mehreren hundert Kilometern war nix auffällig.

Luft ist nicht im System, alles ist mit einem Entlüftungsgerät entlüftet und es kamen nie Bläschen.
Was kann das hängenbleiben des Pedals verursacht haben? Haben da vielleicht Ablagerungsteilchen im Geberzylinder geklemmt? Ist der SO empfindlich?

Klar könnte ich alle Zylinder und Leitungen tauschen. Theoretisch sollte das durch regelmäßiges Spülen auch weg gehen bzw. deutlich weniger werden.

Kennt beides, Verfärbung und Pedalhänger, jemand und kann was dazu sagen?

Vielen Dank für erfahrungsbasierte Hinweise!

Bild
Bild
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT Tempomat OME LPG
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 368
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: [Frontera A] Kupplungshydraulikflüssigkeitsverfärbung

Beitrag von Marco.Schmühl » Samstag 11. Juli 2020, 10:18

Hallo,


Pedalhänger hatte ich auch schon, hab dann ebenfalls das Pedal mit dem Fuss wieder hochgezogen und anschließend war 100te Kilometer Ruhe. Hab mich daher bisher nicht weiter darum gekümmert.

Ist denn nur die Flüssigkeit im Ausgleichsbehälter verfärbt oder hast Du die Pampe im ganzen System? Nach meiner Ansicht wandert die Flüssigkeitssäule nicht, sodass man ggf. durch den Grad der Verfärbungen je im Ausgleichsbehälter, Mittelabgriff und Nehmerzylinder weitere Rückschlüsse ziehen kann. Die Ablagerungen der alten Flüssigkeit, sollten eigentlich nach 2-3 Spülen soweit unterwandert und gelöst sein.

LG Marco

Benutzeravatar
ichgebgas
Geröllchampion
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 22:22

Re: [Frontera A] Kupplungshydraulikflüssigkeitsverfärbung

Beitrag von ichgebgas » Samstag 11. Juli 2020, 15:22

Das, was im Auffangbehälter beim Spülen landet, ist jedesmal verfärbt. Aber jedesmal auch klarer. Beim ersten Mal wars wirklich dunkelbraun, wie links zu sehen.
Ich überlege, ob man das System besser spülen kann, wenn ich die Entlüftungsnippel mal ganz raus drehe. Evtl. bleiben viele Teilchen vor der kleinen Austrittsöffnung des Nippels hängen.
Bild
Opel Frontera A Sport BJ96 X20SE MT Tempomat OME LPG
Opel Omega B Caravan BJ99 X20XEV AT LPG
Opel Corsa B BJ94 X12SZ MT LPG | Wüste 2016 | Wüste 2017 | Durch die Polarnacht

follow me: polarsteps

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Abhangjäger
Beiträge: 368
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: [Frontera A] Kupplungshydraulikflüssigkeitsverfärbung

Beitrag von Marco.Schmühl » Sonntag 12. Juli 2020, 12:02

Ok, wie lange dauert es, bis die Flüssigkeit wieder verfärbt ist? Ggf. die Dichtung in Deinem Ausgleichsbehälter undicht.

LG Marco

Antworten