[Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
darki2002
Kühlerfigur
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 29. Januar 2019, 20:08
Fahrzeug: Opel Frontera B Limited 2.2 DTI (Y22DTH)
Wohnort: 92256

[Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von darki2002 » Freitag 13. November 2020, 16:59

Hallo zusammen.
Hab leider mal wieder ein Problem. Ich wollte meinem Y22DTH eine Vorförderpumpe gönnen, da er auch manchmal etwas schlechter anspricht (nicht schlimm).
So sieht das Ganze jetzt etwa aus:

Bild

An der Hochdruckpumpe habe ich noch folgendes gemacht:
Vorlauf:
M12(x1,25 schätze ich) Doppelhohlschraube. Ich habe den einen Ringnippel für die Leckölleitung und den Primeport komplett rausgenommen und dafür einen anderen Ringnippel eingesetzt. In den Ringnippel habe ich vorne ein Gewinde eingeschnitten und per Schraube (incl. Teflonband) verschlossen.

Rücklauf:
M14 (x1,25?) Hohlschraube. Hier habe ich nur in die Rücklaufleitung ein T gemacht und dort die Leckölleitung wieder angeschlossen.

So gleich noch den Dieselfilter gewechselt und los gehts. Zusatzpumpe mal 5-10 Mins laufen lassen und voller Vorfreude versucht zu starten... Orgel, Orgel, nichts...
Habs anfangs nicht lang versucht, aber ging nichts. Vorgeglüht hatte er super, weil die Zusatzpumpe an die Zündung (Filterheizung) gekoppelt ist. Also suchen.
Was ich bisher versucht/geschaut hab:

- Bei laufender Pumpe kommt Diesel in den Filter und aus dem Filter heraus (nicht an der Hochdrück geprüft)
- Bei laufender Pumpe kommt Diesel im Rücklauf raus (unten beim Filter ca.)
- Bei laufender Pumpe kommt wenig Diesel in die Leckölleitung, aber nur ganz wenig. Ist ja jetzt im Rücklauf und ohne Drück.

Aus der Leckölleitung kommt (logischerweise?) nix raus.

Dann habe ich mal die Zusatzpumpe >= 30 Minuten laufen lassen, nicht, dass noch Luft drin wäre (Batterie natürlich mal angesteckt). Nichts.

Was ich dann noch gemacht hab: Ich hab die Hochdrückleitungen leicht aufgeschraubt und versucht zu starten. Erst kam etwas Diesel bei der Leitung ganz an der Windschutzscheibe und ganz an der Front raus. Danach an der Mittleren richtung Front, dann an der Mittleren richtung Windschutzscheibe.
Ich habe sie nacheinander wieder verschlossen wenn Diesel kam (und dann nochmal versucht).

Leider immer noch kein Starten.... Was mach ich falsch und was kann ich noch versuchen?

Ich verzweifle grad irgendwie... :( :wand:

Wenns denn mal funktioniert würde ich auch noch ein kleines How-To mit Matterielliste schreiben, aber bei dem Erfolg bisher lieber nicht :schimpf:

Nordfranke
Geröllchampion
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 22:33
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: Alpenvorland

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Nordfranke » Samstag 14. November 2020, 17:28

Finde das Thema interessant und hoffe es gelingt Dir den Fehler zu finden. Hilfreich könnte vielleicht der Bastelfred vom Asconajuenger sein. Er hat eine Handpumpe bei sich verbaut.
Wenn die Omi das Schrauben anfängt: https://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=24141

darki2002
Kühlerfigur
Beiträge: 16
Registriert: Dienstag 29. Januar 2019, 20:08
Fahrzeug: Opel Frontera B Limited 2.2 DTI (Y22DTH)
Wohnort: 92256

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von darki2002 » Sonntag 15. November 2020, 08:10

Hey Nordfranke, danke für die Info.
Also der Fronti läuft jetzt wieder. Die genaue Ursache oder das Problem weiß ich leider nicht.
Ich habe den Fronti jetzt mit Hilfe von uhubaby wieder starten können. Haben einfach etwas Startpilot mit eingesprüht, dann war er gleich wieder da. Nach ein paar Stunden stehen sprang er auch noch super an.
Vielleicht weiß ja einer woran das gelegen haben könnte. Vielleicht doch noch irgendwo Luft im System?

Alles in Allem scheint das aber funktioniert zu haben.
Zusatzpumpe, Rückschlagventil und Vorfilter sind auf jeden Fall günstig bei dem Ebayhändler www_qp24_de günstig zu bekommen ( ca. 80-85 Euro zusammen incl. Versand).

Als Verbinder habe ich welche von Ebay wamster*de bezogen:
Material
Chemische Bezeichnung: Polyamid 66 Glasfaser 30
DIN-Kurzzeichen: PA 66 GF 30
Farbe / Zusätze: schwarz

Hauptmerkmale

beständig gegen viele Öle, Fette und Kraftstoffe
UV/witterungsbeständig
gute Wärmeformbeständigkeit + 140°C

Die waren leider nicht ganz so günstig aber ich wollte auch was hoffentlich vernünftiges was den Diesel auch aushält.

Zu meiner Lösung vorne an der Hochdruckpumpe: Denke das kann man eventuell etwas eleganter lösen ohne Teilekauf in dem man einfach am Vorlauf (Doppelhohlschraube M12) den einen Doppelringnippel wo Lecköl und Primeport dran hängt etwas modifiziert.
Hier könnte man einfach den Primeport drin lassen und den Anschluss der Leckölleitung per Stück 3,2-4mm Schlauch etwas verlängern und dann mit z.B. einer Schraube und einer Schlauchschelle verschließen.


Falls es wer nachmachen will auch gerne einfach bei mir melden :anim:

Nordfranke
Geröllchampion
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 22:33
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: Alpenvorland

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Nordfranke » Montag 3. Mai 2021, 17:51

Wollte noch mal nachfragen wie es inzwischen läuft? Und dann würde ich gern wissen aus welchem Grund Du den Primeport mit ner Leckölleitung ersetzt hast?
Wenn die Omi das Schrauben anfängt: https://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=24141

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5852
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Rainer.M » Montag 3. Mai 2021, 18:14

So eine vorförderpumpe ist vom Aufbau her zwei Richtungsventile und dazwischen ein Kolben oder eine Schraube. Durch das eine Ventil wird gesaugt, dann wird gegen das Ventil Druck aufgebaut, der durch das zweite Ventil entspannt wird bzw. der Diesel ausgestoßen wird.

Normalerweise laufen diese pumpen durch. Das ist insofern kein Problem, weil die die ganze Zeit geschmiert werden.

Die vp44 hat einen Steueranschluss für die Pumpe. Damit könnte die Pumpe prinzipiell vor der Hochdruckerzeugung bereits anlaufen und bei Motorstop abschalten. Aber: da der Frontera ja keine vorförderpumpe hat, könnte es sein, das dieser Anschluss nicht aktiv ist. Hier ist doch jemand, der die Steuergeräte upgradet. Vielleicht weiß der mehr. Alternativ hat der Frontera eine Filterheizung bzw. einen Stromkreis dafür. Dort kann die Pumpe problemlos mit drauf.

Diese t-stücke mit dem Ventil dazwischen braucht es nicht. Der Diesel kann einfach immer durch die Pumpe durch laufen.

Nordfranke
Geröllchampion
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 22:33
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: Alpenvorland

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Nordfranke » Montag 3. Mai 2021, 19:11

Wenn die Pumpe durch läuft, wird der Diesel durch die Einspritzpumpe in den Tank gedrückt sofern der Motor nicht dreht?

Sollte die Förderpumpe verrecken, würde die Einspritzpumpe trotzdem Diesel durch die Vorförderpumpe ziehen?

Die Vorheizung hatte ich zur Ansteuerung vorgesehen.
Wenn die Omi das Schrauben anfängt: https://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=24141

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5852
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Rainer.M » Montag 3. Mai 2021, 23:35

Läuft bei den Benzinern genauso, nur mit deutlich höheren Druck. Was die ESP nicht abnimmt, läuft zurück. Im Winter bringt das zusätzlich etwas Wärme in den Diesel. Damit es im Sommer nicht zu viel wird, ist da ja noch ein kühler.
Auf der Hochdruckseite der ESP ist das übrigens genauso. Da läuft auch ein Teil durch, der nicht in den Brennräumen landet.


Ob die kaputte Pumpe durchlässig ist, hängt von der Pumpe ab. Bei den meisten pumpen für diesen Zweck ist das absichtlich so.

Nur mal ein Beispiel, was dann im Begleittext so nachzulesen ist:

https://smile.amazon.de/dp/B01MCQB5EM

Nordfranke
Geröllchampion
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 22:33
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: Alpenvorland

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Nordfranke » Dienstag 4. Mai 2021, 06:36

Das mit dem überschüssigen Diesel auf der Niederdruckseite war mir nicht ganz klar. Schließlich ist die Pumpe hier ja als selbstansaugende Pumpe verbaut.

Wenn ich die Pumpe aus der obigen Beitrag da habe, werde ich die Duchgängigkeit mal prüfen. Dann könnte ich mir ja den Bypass sparen.

Auf den Dieselkühler würde ich gern verzichten. Die Heizung könnte ich temperaturgeregelt ansteuern. Könnte die Kühlung trotzdem erforderlich sein, weil sich der Diesel im langsamen Betrieb durch die Einspritzpumpe über den Rücklauf zu sehr erwärmt? Soweit ich richtig informiert bin, gibt's den Kühler in den PKWs mit dem Motor nicht.
Wenn die Omi das Schrauben anfängt: https://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=24141

Benutzeravatar
jj.77
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2215
Registriert: Sonntag 25. Juli 2010, 23:53
Fahrzeug: Frontera B 3.2 V6 Limited Automatik
Wohnort: 53557 Bad Hönningen
Kontaktdaten:

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von jj.77 » Dienstag 4. Mai 2021, 06:43

Den Dieselkühler an der Hinterachse haben nur die späteren 120 PS-Modelle. Opel wird da wohl eine Notwendigkeit erkannt haben.
Mit Gruß aus Bad Hönningen
Joachim


Gebrauchtteile für Frontera B (keine für den A): http://stores.ebay.de/frontera-b-teile-haan
-- Bitte keine SMS schicken, das Handy ist oft tagelang aus. --
Detailfotos Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=155601#155601
Unterschiede Frontera B: http://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?p=195460#195460

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5852
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Rainer.M » Dienstag 4. Mai 2021, 09:42

Was durch die Hochdruckpumpe geht, wird deutlich erwärmt. Auch was durch eine Benzinpumpe geht wird warm. Da reden wir aber auch über drücke und Fördermengen, die deutlich oberhalb dessen liegen, was so eine kleine vorförderpumpe macht.

Und wenn du den konkreten Motor in den Blick nimmst: der Boschmotor mit der vp44 ist zu der Zeit des Frontera bei vielen Herstellern mit Motoren von 2..3l unter der Haube. Und nur Opel hat auf die vorförderpumpe verzichtet. Das geht so weit, das im pumpensteuergerät eine Ausgangsstufe für die vorförderpumpe integriert ist, inkl. Diagnose, Pin am stecker usw.. In späteren Motoren hat Opel die auch wieder drin. Vielleicht ist das die Folge von gehäuft auftretenden mechanischen Defekten.

Nordfranke
Geröllchampion
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 22:33
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: Alpenvorland

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Nordfranke » Dienstag 4. Mai 2021, 10:50

Direkt am Pumpenstecker ein Kabel mit Stecker einzupinnen ist mir zu heiß. Die Heizungsausgang dafür mißbrauchen ist mir wesentlich lieber. Werde wohl ein Relais zu Ansteuerung dazwischen hängen. Hängt die Heizung direkt auf der Pumpe oder ist ein Relais dazwischen?

Den Kühler werde ich wohl lassen. Vielleicht muß er wandern. Benötige den Platz für andere Einbauten. In dem Zusammenhang durfte ich mal eine Hydraulik reparieren bei der ein Schütz für ne Pumpe geklebt hat. Die 200 Liter Öl sind so heiß geworden, daß das Schauglas zur Ölstandkontrolle geschmolzen ist.
Wenn die Omi das Schrauben anfängt: https://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=24141

Nordfranke
Geröllchampion
Beiträge: 228
Registriert: Mittwoch 16. Januar 2019, 22:33
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI
Wohnort: Alpenvorland

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Nordfranke » Samstag 8. Mai 2021, 08:20

Zwischenzeitlich ist die unter 1 genannte Pumpen angekommen. In Flußrichtung kann ich durchpusten. In Gegenrichtung nicht. Folglich wird zusätzlich zum Fördern auch den Diesel in der Leitung halten und beim Ausfall kann die Einspritzpumpe weiterhin Diesel aus dem Tank ziehen. Den Bypass werde ich also nicht verbauen.
Wenn die Omi das Schrauben anfängt: https://forum.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=24141

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5852
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: [Frontera B] Zusatzpumpe Diesel - Probleme

Beitrag von Rainer.M » Samstag 8. Mai 2021, 20:52

Meines Wissens läuft die Heizung einfach auf klemme 15 durch. Die Heizung selbst wird ein PTC sein, also prinzipiell wie jedes Metall nur hier etwas ausgeprägter. Das heißt, mit der Erwärmung nimmt der Widerstand zu und damit der Strom ab ( I= U/R). Leistung (in dem Fall Heizleistung) ist das Produkt aus Strom und Spannung und sinkt entsprechend(P=U²/R).

So regelt sich übrigens auch die Heckscheibenheizung und die Spiegelheizung selbst ein. Und ein wenig mehr Wärme schadet dem diesel auch nicht. Der einzige Vorteil einer Ansteuerung der vorförderpumpe durch das pumpensteuergerät ist, das der Motor die vorförderpumpe mit abstellt, wenn irgendwas den Motor zum stoppen bringt. Und der Stromkreis wird evtl. bei der Diagnose berücksichtigt, also Kurzschluss oder klemmende Pumpe erkannt und im Obd-Speicher mit abgelegt. Aber letzteres weiß ich nicht sicher.

Antworten