Automatic-Getriebe ruckT

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Heindaddel
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 1. September 2018, 18:36
Fahrzeug: Frontera B 2,2 TDI Automatic, MB 507 KA, BMW 530 D, Linde R14,
Wohnort: 34613 Schwalmstadt

Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Heindaddel » Samstag 1. September 2018, 19:11

Hallo Fachleute,
ich war hier schon mal unter dem Nickname Tomthall registriert. Leider funzt der Name nicht mehr. Deshalb neu und mit kurzer Vorstellung.
Ich bin 60 Jahre alt, selbständig und muss ab und an beruflich recht schlechte Straßen meistern. Ich habe mir vor kurzem, nachdem der Vorgänger ( A, 2,2i, BJ 1996) sein Leben auf bosnischen und ukrainischen Straßen ausgehaucht hat, einen B 2,2 TDI, BJ 2000 mit Automatik zugelgt. Der Tacho zeigte beim Kauf 95tkm an. Auf der Heimfahrt ist der allerdings ein paarmal ausgefallen. Könnten also mehr sein. Allerdings nach dem Gesamtzustand zu urteilen nicht wesentlich mehr.
ich habe jetzt innerhalb weniger Wochen ein paar Trips hinter mir die er gut gemeistert hat. Diese Woche bin ich von Polen im Sauseschritt 600 km nach Hause geeilt weil ich einen wichtigen Termin nicht verpassen durfte.
Heute auf der Fahrt zum Baummarkt hat er beim Anfahren an Ampel oder Kreuzung ordentlich geruckt. Mit ganz sanften Gasgeben hat er das unterlassen. Kann mir jemand einen Rat geben?
Auf der Tour die, wo möglich, mit 140 - 150 km/h auch dauerhaft, absolviert wurde hat nix gerochen. Es ist keine Leckage zu sehen ect. Der Wagen hatte keinen Hängerbetrieb in seinem frühren Leben zu erleiden und war scheckheft gewartet.
Freue mich auf Eure Einschätzung.
PS: Ich suche eine Betriebsanleitung auf Deutsch für den Wagen. Wenn jemand was abzugeben hat gerne Info.
Ein Opfer der dortigen Straßen.jpg
Eins unter vielen Opfern der dortigen Straßen
Man darf nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal was geben lassen! :smoke:

Benutzeravatar
Das Mulli
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Das Mulli » Sonntag 2. September 2018, 21:57

Moin, ich würde erst einmal den Füllstand kontrollieren. Ruckt er auch, wenn er einige Minuten gefahren wurde? So oder so, würde ich das Getriebeöl samt Filter wechsel und gleich das Bremsband einstellen. Wann wurde es zuletzt gemacht? Meistens kann das dann keiner beantworten... Sehr teure Folgeschäden sind dann vorprogrammiert.

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 892
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Loeti » Sonntag 2. September 2018, 22:20

Hallo,

wenn es schon solche Zicken macht kann auch eine Getriebespülung nicht schaden ;)
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

Heindaddel
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 1. September 2018, 18:36
Fahrzeug: Frontera B 2,2 TDI Automatic, MB 507 KA, BMW 530 D, Linde R14,
Wohnort: 34613 Schwalmstadt

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Heindaddel » Montag 3. September 2018, 08:34

Vielen Dank für die Antworten.
Könnt Ihr mir sagen oder gar bebildern wie ich den Füllstand prüfe und welches Öl ich dazu nehme?
Wie bekomme ich raus welche Getriebe verbaut wurde? Denn Wagen habe ich in Belgien gekauft und Erstzulassung war 11.12.2000.
Haben Monterey und Frontera die gleichen Automaten?
Eine Spülung und einen Ölwechsel habe ich bei meinem nächsten Ukraine Aufenthalt geplant. Habe mir schon beim Einlesen in das Thema folgendes Wartungskit gemerkt. Ist das richtig?https://www.automatic-berger.de/GM-AR25 ... it-90-up_1
Muss gestehen, ich bin zuvor (90 - 2000) HJ61 Diesel (nach Estland und Ukraine ect.) gefahren und hab die Fronteras immer etwas belächelt. Aber das Durchhaltevermögen des Vorgängers hat mich doch beeindruckt.
Gruß Tomthall
Man darf nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal was geben lassen! :smoke:

Heindaddel
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 1. September 2018, 18:36
Fahrzeug: Frontera B 2,2 TDI Automatic, MB 507 KA, BMW 530 D, Linde R14,
Wohnort: 34613 Schwalmstadt

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Heindaddel » Montag 3. September 2018, 09:25

Bin jetzt ca. 10 km weit gefahren und er ruckt, noch immer. Wenn auch weniger heftig. Ich habe den Eindruck, dass der Motor hoch dreht und dann abrupt abgebremst wird. Wenn ich ihn aus dem Stand anrollen lasse, und dann erst sanft Gas gebe ist es weg oder kaum merklich. Beim Beschleunigen wenn er in Bewegung ist sind keine Unregelmäßigkeiten zu spüren. Gibt es eim Großraum Kassel einen versierten Schrauber, der mir, natürlich gegen Entlohnung oder gegen tolles Holzspielzeug im Tausch, zur Hand gehen könnte?
Gruß Tomthall
Man darf nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal was geben lassen! :smoke:

Benutzeravatar
Loeti
Überrollkäfigtester
Beiträge: 892
Registriert: Mittwoch 19. September 2001, 02:00
Kontaktdaten:

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Loeti » Montag 3. September 2018, 10:26

Hallo,

in der Regel ist der Ölwechsel, bzw. die Spülung empfehlennswert bevor, oder wenn sich erste Probleme zeigen. Bei deinem liest es sich ja schon extrem. Von daher wäre ich damit sofort dabei und nicht erst nach ein paar tausend km in der Ukraine.

Wie du den Ölstand prüfst muß dir mal jemand verzählen der so ein Auto hat oder es wenigstens kennt ;)
Gruß Dieter

\\\\\\"Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart!\\\\\\"

Haschek
Reserveradträger
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 27. Mai 2018, 18:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2.2i
Wohnort: Essen

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Haschek » Montag 3. September 2018, 10:33

Heindaddel hat geschrieben:
Montag 3. September 2018, 08:34
Eine Spülung und einen Ölwechsel habe ich bei meinem nächsten Ukraine Aufenthalt geplant.
Wenn ich mit dem Auto bis in die Ukraine fahren wollte würde ich vorher zusehen, dass der Wagen fit ist und für 50 gesparte €uro dieses Risiko nicht eingehen und den Wartungsstau mit auf die Reise nehmen. Der Vogel auf Deinem Bild war auch einer von der Sorte "ach, das hält schon noch".
Don't grow up, it's a trap!

Benutzeravatar
Das Mulli
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Das Mulli » Montag 3. September 2018, 15:12

Den Ölstand kannst du notfalls auch ohne Bühne kontrollieren. An der Wanne vom Getriebe sind zwei Schrauben, eine Einfüllschraube sowie eine Ablassschraube. Lass den Wagen ca 15 laufen, ein wenig durchschalten, dann auf Parkstellung die Einfüllschraube raus drehen. Die ist seitlich etwas höher als die andere. Optimal wäre wenn du ein wenig Getriebeöl hast, das drückst du ein wenig dort hinein. Er sollte dann ein wenig heraus laufen... Der Wagen muß selbstverständlich auf ebenen Boden stehen und lege dir ein großes stück Pappe drunter. Ich würde dir aber empfehlen auf den direktesten Weg zu einer Werkstatt zu fahren, die davon auch ein wenig Ahnung haben.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Asconajuenger » Montag 3. September 2018, 18:35

Benutz mal die Suche nach „Bremsband einstellen“ vielleicht hilft dir das weiter.

Heindaddel
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 1. September 2018, 18:36
Fahrzeug: Frontera B 2,2 TDI Automatic, MB 507 KA, BMW 530 D, Linde R14,
Wohnort: 34613 Schwalmstadt

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Heindaddel » Montag 3. September 2018, 20:32

Haschek hat geschrieben:
Montag 3. September 2018, 10:33
Wenn ich mit dem Auto bis in die Ukraine fahren wollte, würde ich vorher zusehen, dass der Wagen fit ist
Der Getriebeöl- und Filterwechsel während des nächsten Trips war geplant ohne, dass er die Probleme hatte.
Natürlich starte ich solch eine Tour nicht mit mit einem ruckenden Getriebe.
Man darf nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal was geben lassen! :smoke:

Heindaddel
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 1. September 2018, 18:36
Fahrzeug: Frontera B 2,2 TDI Automatic, MB 507 KA, BMW 530 D, Linde R14,
Wohnort: 34613 Schwalmstadt

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Heindaddel » Montag 3. September 2018, 20:38

Das Mulli hat geschrieben:
Montag 3. September 2018, 15:12
Den Ölstand kannst du notfalls auch ohne Bühne kontrollieren.
Den heb ich mir mir meinem Stapler auf Palettenstapel. Geht ganz gut, das hab ich beim Auspuffwechsel auch gemacht.
Man darf nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal was geben lassen! :smoke:

Heindaddel
Frischfleisch
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 1. September 2018, 18:36
Fahrzeug: Frontera B 2,2 TDI Automatic, MB 507 KA, BMW 530 D, Linde R14,
Wohnort: 34613 Schwalmstadt

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Heindaddel » Montag 3. September 2018, 21:22

Bei dem Wartungskit von Berger (https://www.automatic-berger.de/GM-AR25 ... it-90-up_1)
Steht dabei "Passt für Opel Frontera ?Monteray? Monterey und Isuzu!"
Haben der Monterey mit ca.160 Diesel Ps die gleichen Automaten?
Kann man dann von einer "Überdimensionierung" der Automatik in dem "kleinen " Frontera ausgehen?
Gruß Tomthall

PS: Kann mir jemand mit einer Bedienungsanleitung aushelfen?
Man darf nicht immer nur nehmen, man muss sich auch mal was geben lassen! :smoke:

Benutzeravatar
Das Mulli
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 105
Registriert: Mittwoch 9. August 2017, 01:46
Fahrzeug: Opel Frontera B 3.2 Limited Opel Monterey B 3.0 DTI Limited
Wohnort: Hamburg

Re: Automatic-Getriebe ruckT

Beitrag von Das Mulli » Dienstag 4. September 2018, 00:13

Vom Prinzip her ja... Die Glocke (ist die Bezeichnung richtig?) und einige wenige Teile sind anders. Man kann sogar Komponenten aus dem AR25\ AR35 mit dem 4L30E untereinander durchtauschen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste