Geht nicht gibts nicht!

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Geht nicht gibts nicht!

Beitrag von Asconajuenger » Mittwoch 22. August 2018, 16:53

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -216-19327

Erstellungsdatum:
17.08.2018
Anzeigennummer:
926546017
Marke:
Opel
Modell:
Andere
Kilometerstand:
115.000
Erstzulassungsjahr:
1993
Erstzulassungsmonat:
08
Leistung (PS):
211
Getriebe:
Manuell
TÜV Monat:
01
TÜV Jahr:
2018

00626
Beschreibung

Verkaufe einen Opel Frontera v6 3,0 . Alle Umbauten sind eingetragen . Blattfeder neu . Schweißarbeiten durchgeführt . Rahmen abgeschliffen und neu lackiert . Erster Gang geht schlecht rein .scheibenbremse hinten umgebaut Omega B . Stoßdämpfer vorn neu .

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5503
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Geht nicht gibts nicht!

Beitrag von JEOH » Donnerstag 23. August 2018, 12:43

Ja, das klingt interessant.

Nur: Hält die Eintragung bei der nächsten HU oder allg. Verkehrskontrolle stand?

Laut einer Pressemeldung wurden letztes Jahr bei einem HotRod-Treffen in Walldorf (BW) mindestens acht Fahrzeuge beschlagnahmt durch die Polizei. Das Verfahren läuft immer noch und die Autos stehen!
Grund: Ein Prüfingenieur beim TÜV Süd vertritt wohl eine engere Auslegung bestehender Vorschriften bei der Vergabe von H-Kennzeichen. Seiner Auffassung nach seien diese Fahrzeuge im Grunde nicht zulassungsfähige Neufahrzeuge.
Bei den teils aus anderen Bundesländern angereisten Besitzern gab es sogar Hausdurchsuchungen deswegen...
Denke mal, neben der "Verkehrsgefährdung" geht es auch um die entgangene Kfz-Steuer.

Meiner einer schlägt sich derzeit mit dem Prüfingeniuer bzgl. der HU meiner unrestaurierten und ungetunten Heckflosse herum.
Grund: Die 1983 erfolgte Umstellung der Reifengrösse und die nicht eingetragene und nicht gestempelte Abgasanlage aus Edelstahl. Vor zwei Jahren in Düsseldorf war das kein Problem. "Das muss da ja noch nicht so gewesen sein!"
Gut, eine aus geschlagene Buchse an der Lenkung muss gemacht werden.
Das ist aber ein anderes Thema.
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Geht nicht gibts nicht!

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 23. August 2018, 13:19

Manches Bundesland nimmt das etwas zu genau. Da gibts dann auch speziell darauf ausgelegte Polizei Einsatzkräfte.
Ich find sowas scheisse, erst kaspert man mit dem Tüv rum, besorgt Papiere und macht alles so das es stimmt, und dann kommt ein anderer und revidiert das alles.

Da braucht man eigentlich dann gar keinen Tüv mehr, wenn man dem Bürger damit keine Rechtsicherheit mehr gibt.
Normal ist der Prüfingenieur ja für seine Eintragung verantwortlich, aber heut will irgendwie jeder Polizist mehr von Technik verstehen als die Techniker selbst.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste