Der ahnungslose und seine Bastelei

Hier könnt Ihr alles zum Thema Tuning, Zubehör und Umbau posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Dienstag 27. September 2016, 15:43

Mir gefiel der Muff im Zelt nicht. Ein Wohnwagen oder Wohnmobil gefällt mir da viel besser. Mein Kumpel hatte eins, das habe ich mir 2 mal ausgeliehen.
Bild

Wolf 1

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Wolf 1 » Dienstag 27. September 2016, 16:19

wobei so ein OT Dikussion für den Harald vielleicht durchaus nützlich sein könnte.

Ich würde mir echt Gedanken machen das Teil zu lüften, am besten eine quer Lüftung mit zwei Fenstern etc. :wink:

Benutzeravatar
Pappallapapp
Reserveradträger
Beiträge: 48
Registriert: Montag 15. August 2011, 22:11
Fahrzeug: Campo 3.1
Wohnort: 17291

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Pappallapapp » Mittwoch 28. September 2016, 07:00

Hallo!

"gemach, gemach ich bin noch nicht fertig."

Ich wollte auch nicht drängeln. Mich hat nur die Neugier übermannt.
Es ist schön solche Projekte mithilfe von Bildern und reichlich Erläuterungen wachsen zu sehen.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Samstag 1. Oktober 2016, 23:14

Moin,
weiter geht's.

Wie ich in einem früheren Beitrag schon geschrieben habe, bin ich Anregungen - die Hand und Fuß haben -
gegenüber sehr aufgeschlossen. Werde mir also über eine Lüftung noch Gedanken machen.

Habe jetzt erst einmal das Gestell fürs Vorzelt fertig gemacht. Bis aufs Lackieren.
Bild
Bin gerade dabei, die Plane fürs Vorzelt zu nähen.
Konnte sie aber heute nicht anpassen, da es laufend anfing, zu regnen.
Deshalb bin ich in die Werkstatt ausgewichen und habe an den Stützen für den
Hänger angefangen.
Da der Hänger ja nur aus dünnem Stahlblech besteht, muß innen in die Ecke ne
Verstärkung. Habe ein 30er Vierkantrohr ( habe ich genug da ) genommen, passend
zu geschnitten zwei 8er Löcher durchgebohrt ( vom Hänger übernommen ). Mit
Zinkspray lackiert, rein und passt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Da ich den Hänger mit Gerüst Stützen abstützen will, muss ne
gescheite Aufnahme her. Also Stahlwinkel schwarzes Material 50x50x5
genommen. In den Winkel ein Stück Stahlrohr rein. Da ich aber noch Platz
brauche, für die zwei Verschraubungen muss noch ein Flacheisen ange-
schweißt werden.
Da sich in der Stellmutter am Gerüstfuß eine Vertiefung befindet, muß das
Rohr einige Millimeter über den Winkel raus stehen. Also das Rohr eingeschweißt.
Ich weis, es gibt schönere Schweißnähte. Die Übung fehlt, habe nach 4,5 Jahren
das erste mal wieder geschweißt.
Bild

Bild

Bild

Bild

Die nächsten zwei Bilder zeigen, wie die Stütze angebracht wird.
Das letzte Bild zeigt die Stütze komplett und lackiert.
Morgen wird sie angeschraubt.

Bild

Bild

Bild

Das wars für heute, morgen geht's weiter.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Mammuth
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1284
Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 20:01
Fahrzeug: Frontera A 2.2 Ecodreck
Wohnort: Vogelsberg
Kontaktdaten:

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Mammuth » Sonntag 2. Oktober 2016, 13:35

Spriegel geht nach der Verstärkung aber nicht mehr.
Gibt es diese Gerüststützen auch mit kleinerem Durchmesser?
Optimal wäre doch eine Kombination aus Verstärkungsrohr und Stütze (innen im Vierkantrohr), oder?
Gruß
Bernd

--------------------------------------------------
Ich hasse Blinkerfehler! Geht, geht nich, geht, geht nich....

NEIN zu: TTIP,CETA,PPP,TISA,ACTA,Gentechnik! Stopt Ramstein!

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Sonntag 2. Oktober 2016, 15:28

Hallo ihr Hobbyschweißer da draußen, so sieht ne richtige Schweißnaht wie die vom "Ahnungslosen" aus!Auch die andren Arbeiten sind top! respekt
Bild

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 2. Oktober 2016, 21:10

Hallo,
Weiter geht's,
@ Mammuth
1. Gerüststützen habe ich, kleinere Stützen müßte ich kaufen.
2. Spriegel geht doch. 1. kann ich das Vierkantrohr wieder rausziehen.
2. kann ich ein 25er Vierkantrohr hineinstecken und damit
die Spriegelstütze verbinden.
3. Innen liegende Stützen in dem Vierkantrohr ist machbar, aber nicht interessant,
da ich dafür den Hängerboden durchbrechen müsste.

Nachdem es bei uns heute sehr windig war, habe ich die Anprobe vom
Vorzelt verschoben. Habe dafür lieber meine Stützen fertig gemacht.
Die zweite vordere Stütze fertig gemacht und angebaut.
Bild

Bild
So jetzt die zwei hinteren Stützen. Da wird es schon ein wenig komplizierter.
Die Aufnahme kann ich nur im unteren Teil anbauen, wegen dem Verschluß
der Heckklappe. Da schon 2 Löcher drin waren, habe ich die verwendet.
Das Rücklicht gelöst, ein Flacheisen gerichtet und neben dem Rücklicht in den
Hohlraum eingefädelt. Von außen mit ner 5er Schraube festgeschraubt. Fertig
und kann immer drinbleiben.
Bild

Bild

Bild

Bild
Da mir mit eingeschobenen Stützen oben der Verschluß im Wege ist,
habe ich noch ein 10er Flacheisen unterlegt. Jetzt funktioniert es reibungslos.
Aus Abfallholz noch Unterlagen für unebenes Gelände zusammen geschraubt.
Wegen Dunkelheit kann ich die letzte Stütze erst morgen anbauen. Fertig ist sie.

Bild

Bild

Morgen werde ich den Hänger dann mal auf alle vier Stützen stellen.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1203
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Wilddieb » Sonntag 2. Oktober 2016, 22:19

Schöne Arbeit, aber ich hätte die Stützen an den Aufsatz gemacht,
dort würden sie gleich 2 Zwecke erfüllen:
Den 1. so wie von dir geplant den "Wohnraum" stabil ins Blei zu stellen
und 2. hättest du gleich einen Lift und Abstellstützen, wenn der Aufbau vom Anhänger muß.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Montag 3. Oktober 2016, 00:03

Hallo Mathias,

zwei Gründe, warum ich die Stützen nicht an die Kabine gebaut habe.

1. Die Kabine ist nur so breit, wie der Hänger. Beim raus und reinfahren sind dann
die Kotflügel und die Räder im Weg. Ganz außen anbringen geht nicht, dann
kann ich die Seitenteile nicht mehr ausklappen.
2. Ich brauche die Stützen ja auch für mein Gerüst.

Passt schon so.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9405
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von karman911 » Montag 3. Oktober 2016, 02:12

hallo harald

schließe mich werner an, gut durchdacht und super ausgeführt..... respekt

lg
heiko
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 572
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Montag 3. Oktober 2016, 09:07

ahnungsloser hat geschrieben:...Nachdem es bei uns heute sehr windig war, habe ich die Anprobe vom
Vorzelt verschoben...
Hallo, mal ne blöde Frage:
Ist die Anprobe so viel anders wie das Aufstellen bei der fertigen Konstruktion?
Denn die Kiste soll Dir ja Schutz bei schlechtem Wetter geben. Wenn ich nun bei schlechtem Wetter aber nicht aufbauen kann...


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 4. Oktober 2016, 21:28

Weiter geht's,

@ Klaus
Das Teil ist ja noch gar nicht fertig. Das Vorzelt besteht ja aus vier Seiten.
Vorne - Rechts - Links - Stirnseite der Kabine ( unten rechts + links )
Es werden noch einige Anproben Kommen, es soll ja nachher alles
richtig passen. Dazu muß das Teil nach verschiedenen Arbeitsschritten
angepasst und die nächsten Arbeiten ausgemessen werden. Es ist immer
schlecht, wieder aus einander zu schneiden um zu ändern.

So, gestern den Hänger auf alle 4 Stützen gestellt und sauber ausgerichtet.
Steht einwandfrei, sicher und fest.
Bild

Bild

Bild

Bild


So, jetzt zur ersten Anprobe.
Die Front ist aus zwei Stoffbahnen zusammengenäht.
Oben schräg geschnitten und gesäumt. Noch keine
Bändel dran. Das Vorzelt wird oben eingebunden.
Dann kann ich das Teil auch mal ohne Vorzelt nur mit
Vordach stellen. Die Front oben nur mit Heftzwecken
fest gemacht. Nun kann ich die Positionen der Bändel
anzeichnen. Die Ecken festlegen und die Seitenteile
abmessen.
Bild

Bild

Bild

Bild
Heute die zwei Seitenteile angenäht. Die reichen aber noch nicht aus.
Der Rest wird bei der nächsten Probe ausgemessen.

Bild
Jetzt kann ich die Bändel an die festgelegten Stellen annähen.
Dazu kam jetzt die Rolle mit dem Bandmaterial, welche ich seinerzeit
Von Thomas F. bekam, zum Einsatz. Da das Band mit 30 mm zu breit
ist zum binden, habe ich es doppelt gelegt und abgenäht, dann die
Bändel angenäht.

Bild

Bild

Bild

So weit für heute.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
hoersturz
Schlammlochbezwinger
Beiträge: 572
Registriert: Dienstag 15. Juni 2010, 21:34
Fahrzeug: Frontera A 2.2i, vor Facelift
Wohnort: bei Landsberg am Lech

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von hoersturz » Mittwoch 5. Oktober 2016, 18:53

ahnungsloser hat geschrieben:@ Klaus
Das Teil ist ja noch gar nicht fertig.
...Es werden noch einige Anproben Kommen, es soll ja nachher alles
richtig passen. Dazu muß das Teil nach verschiedenen Arbeitsschritten
angepasst...
Achso, dann ist mir das klar.
Ich hatte keine Ahnung von der Vorgehensweise, ich habe noch nie irgendwas mit nähen oder sogar Zelt nähen zu tun gehabt. :oops:
Aber ich sehe schon, das wird perfekt! respekt
ahnungsloser hat geschrieben:So, gestern den Hänger auf alle 4 Stützen gestellt und sauber ausgerichtet.
Steht einwandfrei, sicher und fest.
Da war ich überzeugt davon. Deine Stützenkonstruktion sieht sicher und massiv aus. :D
Das schwächste Teil ist sicherlich der Rahmen, bzw. die Bordwände des Anhängers.


Grüße
Klaus
„Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
(Siddhartha Gautama)

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.“
(George Bernard Shaw)

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:13

Weiter geht's,
Gestern die Seitenteile rechts und links angenäht
reingehängt und es passt.
Bild

Bild

Bild

Bild
Die zwei Latten, die ich da hingestellt habe zeigen, wo ich einschneiden
werde. Das mittlere Teil kann dann bei schönem Wetter als Sonnensegel
aufgestellt werden. Bei schlechtem Wetter kann wahlweise der
Linke oder der Rechte als Eingang genommen werden.
Bild

So, heute die Seiten rechts und links fertig gemacht.
Oben gesäumt, Bändel dran und die Tasche genäht für die Abschlußstange.
Bild

[imBild

Bild

Bild

Bild

Jetzt noch die Abschlußstange gebaut. Oben rechts und links zwei Flach-
eisen dran, unten ne verstellbare Fuß.
Die Stange wird durch die Tasche geschoben, oben so unter die Stange
gestellt, das die Flacheisen rechts und links dran vorbeigehen. Durch das
Holzklötzchen wird die Stange fixiert und kann nicht mehr verrutschen.
Das Ganze wird dann mit dem Stellfuß unten gespannt.
Bild

Bild

Bild

Morgen dann das gleiche Spiel auf der anderen Seite.

Dann ist das Vorzelt im Rohbau fertig.
Es kommen noch einige Arbeiten, Eingang, die richtige Höhe ( unten abschneiden )
und die vierte Seite unterm Anhänger muß noch zugemacht werden.
Dazu muß aber die Kabine im Hänger stehen,und richtig ausgerichtet sein.
Dazu brauche ich nen einiger maßen geraden Platz.
Am Samstag werde ich die Kabine in den Hänger stellen.
Dann schauen wir mal.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 805
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Bigwaltens » Freitag 7. Oktober 2016, 13:44

Holla, die Waldfee, Harald, vollen Respekt, Du gibst richtig Gaaaaaaas, schaut wirklich sehr gut aus.
Ich bin gespannt auf unser Traditionstreffen in BK, nächstes Jahr 15.06.-18-06-2017.
Gruß Bigwaltens
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5242
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Rainer.M » Freitag 7. Oktober 2016, 14:06

Nur als Idee, wenn du an der Verbindungsstelle auf beiden seiten ein großes sackloch bohrst, dann kannst du ein Rundholz als Feder für eine nut-feder-verbindung verwenden statt der scharfkantigen Bleche, die jetzt über den Balken rausstehen und sicher beim Transport der Teile nicht so vorteilhaft sind.

Ans andere Ende des Balkens würde ich vermutlich eher so ein teil machen, wie du es für die Ecken des hängers gebaut hast. Dann kannst du hier genau die gleichen gerüstfüße nehmen. Das ist robuster beim Transport und unkomplizierter, falls doch mal Ersatz nötig ist

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 9. Oktober 2016, 22:57

Fortsetzung

So Leute, heute ist der finale Aufbau.
Heute habe ich die Zeit festgehalten beim Aufbau. Gestern die Kabine in den
Hänger gestellt und mit ner Plane abgedeckt. Als endgültige Plane wird eine
aus PVC-Anhängerplane maßgeschneidert.
Angefangen heute um ca 13 Uhr 30. Hänger sauber auf Stützen ausgerichtet.
Abgeplant, die Seitenteile aufgeklappt. Die Steckelemente angebracht und den
First eingelegt. Dabei kamen etliche Kleinigkeiten ans Tageslicht, die ich dann
gleich geändert habe. Sie waren keinerlei Dokumentation wichtig, aber haben doch
einige Zeit verschlungen.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Jetzt die Dachbalken eingelegt, und das Gestänge fürs Vorzelt aufgestellt
und ausgerichtet. Ist ja jetzt beim finalen Aufbau nötig, da die Kabine jetzt im Hänger
steht und nicht mehr auf den Böcken. Die Böcke waren rund 12 cm höher.
Da mir die gebauten Stellfüße fürs Vorzelt nicht wirklich gefallen haben,
habe ich heute bei der Aktion gleich neue angefertigt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Wie auf der Kirchturmuhr zu sehen ist, ist jetzt kurz nach 16 Uhr. Also habe ich
bis jetzt ca 2,5 Stunden gebraucht. Abzuziehen sind 1 Stunde für die Änderungen
und die Neuanfertigung der Stellfüße vom Vorzelt und dem Mittagessen zwischen
drin. Ergo grob 1,5 Stunden Aufbauzeit. Die Zeit fürs Vorzelt anbauen und einrichten
nochmal 0,5 Stunden.
Der Aufbau ist ca in 2 Stunden- gemütlich mit 3 Flaschen Bier und Fachsimpeln in
Bad Kissingen in 3 Stunden - zu schaffen.
Das Vorzelt kommt erst in ca 2 - 3 Tagen dran, da ich es erst in der Höhe noch anpassen
muß. Auch müssen die Eingänge noch genäht werden.
Auf dem Foto könnt ihr sehen, wie ausgefahren und uneben mein Hof ist. Deswegen habe
ich die Kabine in den Hänger gestellt und sauber ausgerichtet. Danach das Gestänge vom
Vorzelt ausgerichtet. Jetzt kann ich morgen das Vorzelt fertig anpassen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Die letzten Fotos zeigen nochmal die Kabine im aufgebautem Zustand.
Das Teil ist absolut Standfest und sicher. Ich kann sogar auf die Ausgeklappten
Seitenteile stehen, ohne das das Teil sich rührt.
Heute war eh mein Glückstag. Mein Nachbar hat vor 4 Wochen sein Schlafzimmer
renoviert. Den rausgemachten Teppichboden kann ich für meine Liegeflächen haben.
1 Packet Laminat hat er mir auch gegeben, reicht für den Boden. PVC Währe mir zwar
lieber gewesen, aber Laminat hat nicht jeder. Spass beiseite, PVC kommt noch obendrauf.
So, das wars für heute.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4425
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von iomegale » Dienstag 11. Oktober 2016, 15:20

Halrald,

ich erblasse. Suuper.

Jetzt weiß ich auch, wo ich mir dann Hilfe holen kann :freak:
Siehe hier:
http://opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=22105
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 12. Oktober 2016, 20:09

Fortsetzung

Hallo Leute,

Habe am Sonntag das Vorzelt reingehängt, und die letzten Maße festgelegt,
das heißt die Höhe und die Eingänge.
Bild

Bild

Heute habe ich das fertige Vorzelt aufgestellt. Im Hof habe ich leider keine Wiese,
nur Knochensteine, so das ich das Vorzelt nicht richtig ausspannen konnte.
Man sieht aber trotzdem, das es gut geworden ist. Wenn es auf ner Wiese sauber
ausgespannt wird, steht das Teil wie ne eins.
Bild

Bild

Wie ihr seht, hat das Teil zwei Eingänge bekommen. Je nach Wetterlage kann
der rechte oder linke Eingang genutzt werden. Ist das Wetter sehr gut, wie die letzten
zwei Jahre kann das Mittelteil komplett als Sonnensegel genutzt werden. Wie ihr seht
hat sich der Stoff im Eingangsbereich etwas gekräuselt. War nicht ganz zu vermeiden,
weil ich als Verstärkung für die Verschlußleisten ( Bändel mit Knebel )eine stärkere
Stoffbahn untergenäht habe.

Bild

Bild
Zum Schluß noch ein Foto mit dem fertigen Zuschnitt des Vorzeltes.
Bild
Jetzt brauche ich nur noch die zwei Ecken rechts und links hier unten
zumachen.
Mal schauen, was mir da einfällt.
Bild
Feierabend für heute.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1203
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Wilddieb » Mittwoch 12. Oktober 2016, 23:01

Besorge dir eine Kederleiste, wie sie an den Wohnwagen montiert sind (gibt's im Zubehör als Meterware).
Kederband gibt es auch als Meterware zum annähen, du kannst aber auch einfach ein Seilstück 6 oder 8mm Durchmesser (je nach Stoffstärke) in eine Saumnaht einnähen, das kannst du dann in die Kederleiste einziehen (so habe ich mir aus einer Baumarktplane ein Sonnensegel für den WoWa gemacht).

Schönes Projekt :freak:
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 13. Oktober 2016, 08:27

Gefällt mir auch gut, aber ich denke, dass ein gebremster Anhänger wohl auch nicht schlecht wäre, damit man noch ein paar Sachen dazulanden könnte.
Bild

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 13. Oktober 2016, 22:01

Fortsetzung

@ Mathias : Mit Kederleiste ( habe ich auch schon dran gedacht ) kann ich nix anfangen.
Um die zwei Seiten und unterm Hänger zu zumachen muß ich 4 Ecken (90°) Winkel
bearbeiten. Ist mit Kederleiste schlecht zu machen.
@ Werner: Du hast unbestritten recht. Ein gebremster Hänger wäre natürlich toll. Dafür
extra einer Kaufen? Ist mir für diese Spielchen zu teuer. Der jetzige Hänger war vorhanden.
Da meine Frau nicht mitgeht, - hat keine Interesse am 4x4 Hobby - reicht das Teil für
mich alleine. Wegen zuladen, das ganze Auto ist noch leer. So viel brauche ich alleine nicht.
Wenn alles fertig ist, werde ich mal über die Waage fahren.

Heute wollte ich die Heckklappe wieder einhängen. Schei..... habe den zweiten Meß- und Planungs-
fehler entdeckt. Ich habe den aufgesetzten Türrahmen nicht berechnet. Jetzt ist die ganze Kiste
4 cm zu lang. Ich könnte an der Heckklappe die umgebördelten Ränder ausschneiden. Sieht aber
bescheiden aus und wird instabil.
Also rechts und links ein 30 x 40 Vierkantrohr angeschraubt. Die zwei Scharniere weg und an die
Innenseite gesetzt, und schon passt es wieder.
Bild

Bild
Jetzt sind natürlich die Haken von den Verschlüssen zu kurz. Also muss ich - wenn die Kabine das
Nächste mal runterkommt - noch die Verschlüsse versetzen. Ist auch kein Problem.
Bild

Bild

Werde morgen noch die zwei Rücklichter mit Distanzstücke noch die vier cm rausholen - damit die wieder
von 45° von der Seite gut zu sehen sind. Kabel sind lang genug, habe ich heute schon nachgeschaut.

Die offenen Stücke der Rückwand am Hänger werde ich mit drei Platten zu machen. Ist die einfachste
Variante.

Das wars für heute.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Wilddieb
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1203
Registriert: Freitag 24. August 2007, 22:40
Fahrzeug: Frontera A 2,5 TDS (langer Radstand, Facelift), jetzt Hyundai Terracan 2,9CRDi
Wohnort: Pirmasens
Kontaktdaten:

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Wilddieb » Freitag 14. Oktober 2016, 01:29

Kederleiste nur in den Horizontalen, müßte gehen, für die Senkrechten Klettband verwenden, oder Magnetstreifen einnähen, die müßten an der Bordwand halten.
Magnetstreifen bekommst du, wenn du einen alten Kühlschrank schlachtest, sind in den Türgummis drinn :wink:

Laß doch die Heckklappe einfach weg, wenn du den Wohnkoffer drauf hast,
brauchst Du doch gar nicht, wenn das Teil gesichert ist.

Je nach Ladung lasse ich auch öfter die Heckklappe weg, ist doch kein Problem.
Gruß,
Matthias
________________________________________

Mach nichts, was ich nicht auch machen würde ;)
________________________________________
Bild

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17217
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Frontmann » Freitag 14. Oktober 2016, 09:29

Dadurch haste jetzt aber die Fahrzeuglänge verändert, was in den Papieren korrigiert werden müsste.
Bild

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Sonntag 16. Oktober 2016, 22:08

Fortsetzung
@ Werner ich muß dir recht geben. Daran habe ich nicht gedacht.
Habe daraufhin am Freitag mal beim Tüv nachgefragt. Der Prüfer
sagte mir es sei ihm egal, da diese 4 cm mit der Verkehrssicherheit
nix groß zu tun hätte. Stempel würde er mir trotzdem geben.
Streng genommen, sagte er machs nicht, die ABE ist futsch.
Ich hätte das mit einem Gutachten vom Tüv in den Papieren ein-
tragen lassen können. Brauchen tue ich das nur 1 - 2 mal im Jahr.
Dafür wäre mir der Spass zu teuer.
Also habe ich es zurück gebaut.
Habe jetzt ne andere Lösung gefunden. Ich habe, da wo die obere Kante
der Heckklappe angreift, den Türrahmen ausgeklinkt. Jetzt geht die Klappe
ohne wenn und aber zu. Dies ist der erste Planungsfehler, den ich vermerkt
habe für den späteren guten Aufbau.
Bild

Bild

Bild

Bild
Das kleine Loch, das dabei entstanden ist, werde ich auf der Innenseite noch
mit einer zusätzlichen Anschlagleist für die Tür verschließen.
So jetzt zur heutigen Arbeit.
Habe angefangen, die Löcher rechts und links am Anhänger zu verschließen.
Ich habe in meiner Werkstatt noch zwei 15 er OSB Platten gefunden. Diese habe ich
zugeschnitten und mit zwei Abstandshölzer versehen, da ja der Aufbau etwas kürzer als der
Hänger ist. An der oberen Kante eine Leiste angebracht, welche zwei Falze hat.
Damit kann ich die Platte direkt unter die Aluleiste der oberen Steckschilder stecken.
Dann mit zwei Schrauben an der Kabine festgeschraubt. Rechts und links.
Das Mittelstück unter kommt morgen dran. Mache ich dann mit zwei Steckbänder fest,
habe aber nur noch eines. Muß ich morgen noch holen, und nen Topf Farbe.
Unten wird noch mit Leisten an jede Platte ein Streifen Stoff angeschraubt, der das
Vorzelt zum Boden hin dicht macht. Dann brauche ich noch einen 2 stufigen Eintritt.
Höhe sind ca 59 cm.
Bild

Bild

Bild

Bild

Das wars für heute.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Dienstag 18. Oktober 2016, 20:48

Fortsetzung
So, gestern die mittlere Blende eingepasst.
Heute alle drei Blenden von allen Seiten komplett gestrichen.
Es hatte die ganze Nacht geregnet. Alles pulvertrocken innen drin.
Bild

Bild

Bild

Bild
Die Farbe braucht ihre Zeit zum trocknen. In der Zwischenzeit
eine kleine Treppe gebaut, zum einsteigen.

Bild

Zum Schluß noch den Bodenbelag ( Laminat habe ich geschenkt bekommen )
gelegt. Sieht gut aus. Wegen dem eventuellem Schlamm in BK werde ich
aber noch einen PVC Belag drauflegen. Läßt sich besser feucht rauswischen.
Schaumstoff, Laminat, PVC Belag=schön weich und warm an den Füßen,
wenn man morgens aufsteht.

Bild

Das wars für heute, morgen geht's weiter.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 20. Oktober 2016, 21:01

Hallo Leute

Vorläufig die letzte Fortsetzung

Es ist so gut wie fertig.


das Laminat ist drin. Das Laminat rund herum mit einer Leiste fixiert.
Vorne an der Tür mit nem Aluwinkel abgeschlossen. Dann noch auf
der Liegefläche den Teppichboden verlegt. Muss nur noch mit ner
Teppichschiene eingefasst werden.
Bild

Bild

Bild

Bild
Die drei Blenden am Kabineneingang wieder angebracht. Anschließend unten
an den Blenden einen 27 cm breiten Stoffstreifen aus dem Zeltstoff angebracht,
der entweder beschwert werden oder mit Zeltnadeln fest gesteckt werden kann.
So wird dafür gesorgt, das bei windigem Wetter der Wind draußen bleibt, und es
nicht zieht. Diesen Streifen habe ich auch am Vorzelt rings herum angenäht.

Bild

Bild

Anschließend noch an einem Eingang die Verschlussknebel eingebunden. Es Passt
alles. Man sieht, wie schön die Stoffstreifen am Boden abdichten.
Verschlüsse sind außen und innen jeweils um den halben Abstand versetzt. So wird
der Eingang gut dicht.
Einen Reisverschluss will ich keinen. Habe ich in meinem Leben schon zwei mal erlebt,
das der Reisverschluss kaputt gegangen ist. Dann stehste da auf dem Platz.
Verschlussknebel machste nen neuen ran und gut ist.

Bild

Bild

Bild

Jetzt kann ich mich in Ruhe um ein oder zwei kleine Fenster zum Lüften kümmern.
Dann noch unter den Liegebänken rechts und links kleine Regale einbauen, und dann
wars das. Über den Winter wird das ganze noch einmal gestrichen in meiner Werkstatt.
Noch ne Plane für den Anhänger gemacht und gut ist.
Das Teil ist genauso geworden, wie ich mir das vorgestellt hatte.

BK kann kommen.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
karman911
Moderator
Beiträge: 9405
Registriert: Montag 18. Juli 2005, 00:01
Fahrzeug: frontera 3,2 lang, dodge ram
Wohnort: berlin

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von karman911 » Freitag 21. Oktober 2016, 00:58

klasse arbeit respekt konsequent durchgezogen :freak:
nur wer sich hohe ziele setzt, kann auch großes erreichen
suche; blaugetönte frontscheibe mit blaukeil für frontera a
wer viele fragen stellt, bekommt viele antworten.......auch die, die er nicht hören wollte

Benutzeravatar
Bigwaltens
Überrollkäfigtester
Beiträge: 805
Registriert: Samstag 19. September 2009, 20:06
Fahrzeug: Opel Monterey RSi 3,2 & Vauxhal M. 3,2 LTD RL
Wohnort: 71332 Waiblingen

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von Bigwaltens » Freitag 21. Oktober 2016, 10:18

respekt respekt respekt

Schaut echt gut aus, jetzt gehst auf die Jagd, damit´s Krakauer und Salami gibt... :freak: :D :D :D
Gruß Walther
...wo wir sind ist vorn;
wenn wir hinten sind, ist hinten vorn...
...geht nicht gibt´s nicht!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 852
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Der ahnungslose und seine Bastelei

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 25. Januar 2017, 21:33

Hallo Walther

gestern bin ich zum Zug gekommen.
Wurst und Fleischkäse sind gesichert.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste