Jeep Compass Erfahrungsbericht

Dieser Bereich ist für Artfremde Fahrzeuge gedacht.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 967
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Jeep Compass Erfahrungsbericht

Beitrag von Frontipet » Samstag 24. Februar 2018, 10:07

So nun habe ich meinen Jeep Compass Limited 2.4 mit CVT Automatik seit ein paar Monaten. Nach 8 Wochen bemerkte ich ein klopfen vom Getriebe, wenn es kalt war. Also hin zum Händler und reklamiert. Das lief dann vorbildlich, ich bekam kostenlos einen Renegade über die dauer der Rep.und nach ein paar Tagen einen Anruf das mein Auto fertig ist. Das Getriebe hat ein Softwareupdate bekommen und zwei neue Elektroventiele. Alles auf Garantie :D Ich hatte befürchtet das ich mich streiten müßte. Also, mein Auto läuft jetz ohne komische Geräusche und es ist wirklich eine Freude damit zu fahren. Natürlich habe ich auch schon etwas im Gelände getestet und bin sehr positiv überrascht, was das Auto durch die Elektronischen Diff-sperren an Traktion hat. Wenn es wieder etwas wärmer wird gibts noch eine 30 mm Höherlegung, dann habe ich 24 cm Bodenfreiheit. Bei dem Radstand ist das dann nicht schlecht. Später folgen noch etwas größere Reifen und mehr habe ich dann auch nicht vor. Fotos folgen.
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 967
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Jeep Compass Erfahrungsbericht

Beitrag von Frontipet » Samstag 24. Februar 2018, 16:48

Und so sieht er aus Bild
weitere Fotos folgen :D
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 967
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Jeep Compass Erfahrungsbericht

Beitrag von Frontipet » Sonntag 8. April 2018, 16:59

„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5382
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1995+1997, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: zw Glotter und Dreisam

Re: Jeep Compass Erfahrungsbericht

Beitrag von JEOH » Sonntag 8. April 2018, 22:23

hmm
Da fährt der Jeep eine Beton-Titte rauf...

:lol2:
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Frontipet
Überrollkäfigtester
Beiträge: 967
Registriert: Donnerstag 9. November 2006, 13:53

Re: Jeep Compass Erfahrungsbericht

Beitrag von Frontipet » Montag 9. April 2018, 19:14

Aber wo ist der Nippel, naja auf jeden fall hartes Material und ganz natürlich gewachsen. Aber traktion hat er
https://m.youtube.com/watch?v=5dcviWpRlKQ
„Jagd ist nur eine feige Umschreibung für besonders feigen Mord am chancenlosen Mitgeschöpf.
Die Jagd ist eine Nebenform menschlicher Geisteskrankheit."
T. Heuss

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast