höhere Reifen - eure Empfehlung

Hier kommen alle Fragen zum Thema Reifen, Felgen und Räder rein.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
hpk47
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 08:07

höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von hpk47 » Donnerstag 14. August 2014, 21:37

Hallo!
Nachdem ich jetzt viele Beiträge hier im Forum gelesen habe, weiß ich jetzt überhaupt nicht mehr, was und wie ich machen
soll.
Ich möchte auf meinen 2002 er B-Frontera einfach nur ein klein wenig höhere Reifen mit grobstolligem Profil - der Optik wegen - montieren. Irgendwie wurde geschrieben, dass die Felgen vom A-Fronti besser sind - ich nehme mal an, weil sie eine größere ET haben. Es soll halt irgendwie nur ein klein wenig höher werden und offrodamäßiger Aussehen - und das nach Möglichkeit ohne größere Umbauarbeiten!
Hat da jemand Erfahrung und kann mir eine simple Empfehlung geben.
Nächstes Jahr dann möchte ich das Fahrwerk auch noch ein klein wenig anheben - aber das ist jetzt noch kein Thema - außer ihr habt auch da Erfahrung und könnt mir diese weitergeben. Aber auch das sollte ohne größere Umbauarbeiten und vor allem ohne Risiko für das Material (z.B Knickwinkel usw) stattfinden. Felgen, Reifen, Federn, Dämper - in all das bin ich bereit zu investieren - nur Extremumbau möchte ich keinen.

Danke

Heinz

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 14. August 2014, 21:58

Du kannst die Federn vom Lange A Frontera nehmen, dann kommt er schon schön hoch,
aber noch nicht zu extrem.
Kost nicht viel und ist wenig Aufwand!
Vorne musst du ja nur an den Schrauben der Drehstäbe drehen um ihn höher zu bekommen!

Felgen kannst dir welche vom A holen und eintragen lassen wenn du willst (Besonders die 15" Stern sind schön!), aber du kannst auch die B Felgen mit anderen Reifen ausstatten.
Ich fahr die als Winterfelgen sogar mit 265/70 R16 (Kannst mal in meinem Tread schauen!).
Die Gutachten für die Serienfelgen(A & B), für andere Reifen sind im "Reifen Bereich" hier, oben abgepinnt.
Da siehst du welche Reifen du aufziehen kannst, und was die Bedingungen zum eintragen dieser Reifen auf den Felgen sind!

Angefügt nach 1 Minuten:

Aber ich würd ihn zuerst höherlegen und dann größere Reifen aufziehen!

Benutzeravatar
Limited4x4
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2740
Registriert: Freitag 30. November 2012, 14:34
Fahrzeug: Limited 3.2 V6 lang, Sport RS 2,2 16V
Wohnort: Schönefeld bei Berlin

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Limited4x4 » Donnerstag 14. August 2014, 23:55

Meistens sind größer Reifen, also Rollumfang, schwer unterzubekommen.
Ergo, schau malmin meinem Thread vorbei, habe, wie Asconajünger schon schreibt die A Federn drin. Mach viel aus gegenüber Serie. und dann etwas größere Reifen rauf....
Opelfahrer sind Optimisten, wir warten seid Jahren auf ein rostfreies Auto
_____________________________________________________________

Mein Basteltread: http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=16002

Der Ben

hpk47
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 08:07

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von hpk47 » Freitag 15. August 2014, 00:22

Danke Ben!

Nachdem mir Richy den Tip gesendet hat, hab ich gleich mal mit Reifenberechner usw angefangen, Gutachten studiert , Filme gesehen, Bilder vergrößert usw usw

Hast Du zufällig eine Bestellnummer der Federn vom A-Frontera bei der Hand - sonst fragt mich der Verkäufer sicher wieder x Details (Marke, genau Type, KW, Motorkennbuchstaben usw usw) und ich steh wieder blöd da.

Danke

Heiny

Wolf 1

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 15. August 2014, 08:14

Hi,
nimm die Federn von OME mittlerer Härte,sind dann plus 4-5cm an Höhe.

http://www.stockundstein.com/produktsuc ... l+frontera

oder das komplette Fahrwerk von OME.Bedenke auch das ABE,wg. Eintragung,alles andere mit irgendwelchen zusammengewürfelnden Federn ist nix gescheites.
TM Fahrwerk geht auch,aber Vorsicht+ 10cm an der HA.

Größere Reifen nur mit leichter Bearbeitung,Schwellerecken Kotflügel vorne möglich.Vergleichsgutachtachten gibts von mir, mit 31er per pdf.

chiao wolf :)

hpk47
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 08:07

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von hpk47 » Freitag 15. August 2014, 08:57

Hallo Wolf!

Danke fuer die Info - bei den 114,-- Euro fuer die mittelharte Feder - handelt es sich dabei um 1 Stk oder um ein Set?

Komplettfahrwerk um 750,-- plus VK ist mir ehrlich gesagt zu teuer, da ich der Fronti eigentlich nur ein guenstiges 2. od 3.Fzg sein soll.
Hier im Forum wird von den Daempfern "Adventure", Hersteller weiss ich momentan nicht, ganz positiv gesprochen. Sind halt Serie, kosten aber in Summe vo u hi glaublich nur etwas ueber 200,--

Gruss

Heinz

Wolf 1

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Wolf 1 » Freitag 15. August 2014, 09:23

nur ein Stück.Du kannst aber auch nur die Federn einbauen,ohne Dämpfer.
Bei Luci Schäffer ists günstiger

http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... CGoQrQMwFg

649 €

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5524
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Rainer.M » Freitag 15. August 2014, 14:31

KBA-Nr. 2127 317 oder 2127 320. Das sind die langenen Frontera FL-A mit der 2,2-er Maschine (5MWL 100kW/136PS)

Die Federn bekommst Du gebraucht schon für 30-40€ oder auch neu kosten die nicht die Welt(um die 45€ das Stück).

Damit bringst Du ihn hinten 3-4 cm hoch und die Achse bleibt auch gut in der Mitte. Das reicht für etwas größere Räder(245/75 statt 245/70) und Du musst auch nicht so weit hochdrehen, das er immer in die Begrenzer einschlägt oder zum Keil wird.

Das Fahrverhalten wird etwas straffer. Stoßdämpfer kann alles so bleiben.

Wenn Du noch höher hinaus willst, dann kannst Du immer noch nen Bodylift einsetzen...

Frontmann

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Frontmann » Freitag 15. August 2014, 14:51

Bei solchen Tipps, wie "nimm Federn vom A in den B" sollte fairer Weise auch gesagt werden, dass dadurch die Fahrzeug-ABE erlischt, sofern es nicht eingetragen wird. Die Eintragung wird aber mit dem fehlenden Gutachten das nächste Problem bereiten.

P.S.
Für diejenigen, die jetzt losblöken wollen sei noch erwähnt, dass mir durchaus bewusst ist, dass es Leute gibt, denen das völlig wurscht und wo kein Kläger, da auch kein Richter ist.

Mein Tipp ist daher auch erst einmal mit legalen Mittel höherlegen und erst dann über größere Raddurchmesser nachdenken, denn je größer das Rad, desto länger die Gesamtübersetzung, sprich weniger Durchzug, weniger Bremsvermögen sowie eine Tachoabweichung.

hpk47
Frischfleisch
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 11. Juli 2014, 08:07

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von hpk47 » Freitag 15. August 2014, 15:12

Danke, ist mir schon klar, das es dafuer keine ABE gibt - aber warum ist der Kit den Du mir empfohlen hast woanders guenstiger?

Gebrauchte wuerde ich mir sowieso nicht einbauen, aber ein Preisunterschied von ca 80,-- Euro von Serie A zu EMU Federn ist schon hoch!
Kennst Du die von mir erwaehnten "Adventure" Daempfer, wo ich den Hersteller momentan nicht kenne? Kannst Du diese empfehlen oder hast Du sie im Angebot?

Danke

Heinz

Benutzeravatar
Splatter666
Chefmechaniker
Beiträge: 177
Registriert: Freitag 19. April 2013, 10:50

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Splatter666 » Freitag 15. August 2014, 15:27

Moin!

Die Adventure Stoßdämpfer sind von Monroe, Erfahrungswerte kann ich dazu allerdings keine liefern...

Ciao, Sascha
Bild

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Asconajuenger » Freitag 15. August 2014, 17:12

Ich denke wenn man mit dem mit dem TÜV Prüfer vorher mal redet, bekommt man auch die A Federn eingetragen, da ja Leergewicht und Zuladung nicht übermäßig voneinander abweichen von A zu B!

Übrigens hatte ich die Koni Heavy Trac bei meinem drin als ich ihn gekauft hab.
Waren geile Dämpfer!

Ich hab sie sogar gebraucht hier weiter verkauft!
Wahrscheinlich fahren die immer noch irgendwo rum! ;)

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7032
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Der Ralf » Freitag 15. August 2014, 17:42

hpk47 hat geschrieben: Kennst Du die von mir erwaehnten "Adventure" Daempfer, wo ich den Hersteller momentan nicht kenne? Kannst Du diese empfehlen ....

Danke

Heinz

Moin Heinz,

ich habe die Ringsrum in meinen Sport eingebaut und bin sehr zufrieden damit, sind deutlich stabiler und massiver gebaut als die Orginalen. Dämpfen die Furre gut ab und der Fahrkomfort ist gestiegen.

Gekauf hatte ich die bei KFZteile24.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Landylothar
Luftdruckprüfer
Beiträge: 61
Registriert: Montag 3. März 2014, 00:06
Fahrzeug: Land Rover Defender 90
Wohnort: Berlin

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Landylothar » Freitag 15. August 2014, 22:52

Mahlzeit,

Koni Stoßdämpfer sind nichts Besonderes und Old Man Emu Dämpfer sind masslos überteuert.

Ich würde nur größere Reifen montieren und feddich.


Laut Gutachten Mayerosch sind minimale Karosseriearbeiten erforderlich.

Dann kommen 245/75 R16 drauf, das sind von der Gesamthöhe her die größtmöglichen Reifen, die bei Deinem selbstbestimmten Budget machbar sind.
Da gibt es auch brauchbare MT´s von Insa Turbo.

Für ein Dritt- oder Viertfahrzeug (oder Fünft- oder Sechstfahrzeug) was sich demzufolge eh´ nur die Reifen platt steht, bis es endgültig durchgerostet ist, reicht das allemal.

Leute, die Kisten werden vom Rumstehen nicht besser!

Fahren, fahren, fahren!

Das Leben ist zu kurz, um mit popeligen Kleinwagen durch die Gegend zu kutschen.


Guggst Du:

http://offroadreifen.com/reifen-154-285 ... _7_100.php


Grüße

Lothi


Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9202
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von Asconajuenger » Samstag 16. August 2014, 12:06

Das Problem beim B ist, das die den von Serie her viel zu tief gelegt haben für nen Geländewagen, und Radkästen sind eigentlich auch zu klein.

Um doch mal ins Gelände zu reiten ist ne bisschen mehr Höhe von Vorteil, und außerdem bekommst die größeren Reifen besser unter.

carawahnsinn

AW: höhere Reifen - eure Empfehlung

Beitrag von carawahnsinn » Sonntag 24. August 2014, 23:43

zum ewigen Dauerthema das 245 75 16 passen, les dir mal meinen Beitrag hier durch,

http://forum.opel4x4.de/phpBB/viewtopic ... 5&start=30

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste