Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
Oelfuss

Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Oelfuss » Freitag 29. Juni 2007, 21:23

Hallo mein Frontera B zerlegt sich langsam!

Heute ist der Scheibenwischer ausgefallen, der Motor geht aber noch.

Das Wischergestänge ist auseinander gefallen. :wah: Habe dann die Motorhaube und die Kunststoffabdeckung vor der Frontscheibe abgenommen.

Nun meine Frage:

Bekommt man das Wischergestänge mit der Kunststoffbuchse überhaubt noch beim FOH ? Gibt es das nur komplett, oder gibt es die Kunststoffbuchsen einzelnd, und was kostet das.


MFG.Jürgen

Frontmann

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Frontmann » Samstag 30. Juni 2007, 09:21

Es gibt nur das komplette Gestänge zu kaufen. Der Preis liegt bei etwa 75,- Euro. Auf Wunsch kann ich den genauen Preis anfragen und für Forums gibts 10% Rabatt.

Oelfuss

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Oelfuss » Samstag 30. Juni 2007, 21:21

Hallo Werner besten dank für die Infomation

Ich war Heute morgen beim FOH der Offizielle Preis liegt bei ca. 83,00Euro :crazy: und als guter Stammkunde bekomme ich jetzt das komplette Wischergestänge für 70,00 Euro.

Ich hätte nicht damit gerechnet das ich so ein Ersatzteil noch für den Frontera bekomme, da Opel die B Serie ja nur 5 Jahre gebaut hat.

Gruß Jürgen aus Verl

Benutzeravatar
Huwu
Luftdruckprüfer
Beiträge: 85
Registriert: Samstag 30. Dezember 2006, 20:09

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Huwu » Dienstag 10. Juli 2007, 23:09

Hallo,
diese Macke mit dem Kunststoffbuchse auf dem Kugelkopf muss eine typische Fronti-B-Macke sein. :evil: Ich habe jetzt den dritten Wagen und bei beiden Vorgängern ist das Ding bei ca. 150 000 Km Laufleistung weggenudelt. Allerdings war ich zuletzt (vor zwei Monaten) bei meiner freien Werkstatt, nachdem fünf Minuten vorher im dicksten Regen plötzlich Stillstand herrschte. Der Mechaniker hat mir das Ding mit nem Lötkolben wieder in Form gebraten und es hielt bis ich den Wagen vor ca. zwei Wochen verkauft habe.
Beim ersten Mal stand ich bei einem Opel-Dealer am Wohnort daneben, als sie die Haube auf hatten. Nach meiner Einschätzung hätte das Spiel mit einem passenden Federring am unteren Ende beseitigt werden können. Aber die Werkstatt verweigerte damals jegliche Improvisation und nötigte mir auch ein komplettes Gestänge auf.
Schau mal, dass Dir die Opelfritzen bei der Montage etwas Graphitfett auf den Kugelkopf machen, dann schleift die Kunststoffbuchse nicht so schnell wieder aus.
Gruß Huwu

Benutzeravatar
mtbtoto
Geröllchampion
Beiträge: 262
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 09:58

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von mtbtoto » Samstag 6. Februar 2010, 11:51

Mir ist gestern auch das Gestänge von dem Scheibenwischer auf der Fahrerseite runtergefallen :cry: . Habs heut Morgen ausgebaut und mit der Lötlampe und einem Schraubendreher gerichtet. Mit der Lötlampe den Kugelkopf aus Kunststoff erwärmt und dann alles bisschen zusammengedrückt. Bin gespannt wie lange das hällt. Ich bestelle mir auf alle Fälle schon mal ein neues Gestänge...

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von hoins55 » Samstag 6. Februar 2010, 16:38

Ich hatte an meinem Fronti das selbe Problem. Habe die Kunsttsoffschale mittels eines Heißluftföhns etwas erwämt und mit einer Zange etwas zusammen gedrückt. Das hat eigentlich gut gehalten. Habe mir aber auch ein neues Scheibenwischergestänge geholt. Dazu kam noch ein neuer Wischermotor da bei dem alten die Interwallschaltung ausgefallen war.
jetzt geht alles wieder reibungslos

Gruß vom Hoins55

trexat
Kühlerfigur
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 10. April 2005, 00:50

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von trexat » Samstag 6. Februar 2010, 22:43

hallo alle zusammen.
das mit dem wischergstänge kommt mir ja auch bekannt vor. ist bei mir auch schonmal getauscht worden. aber das alte hab ich noch.
jetzt wollt ich fragen, ob mir jemand eventuell beschreiben kann, wie ich bis zum wischermotor komme.
währe echt nett wenn mir das wer erklären könnte.
dann könnte ich mich mit dem alten gestänge etwas spielen und bei bedarf wieder verwenden.

lg

Benutzeravatar
Timmi001
Buckelpistencrack
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 9. Januar 2007, 19:16
Kontaktdaten:

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Timmi001 » Mittwoch 24. Februar 2010, 04:21

ja ja gerade eben hat es mich auch erwischt, ausfall auf der Fahrerseite.

Wie sieht es denn mit der notreparatur mit Lötlampeoder Heißluftfön aus !? Hält das ??

Werd am WE mal schauen was sich machen lässt werde mir aber wohl oder übel ein neues Gestänge kaufen .


LG Tim :smoke:
Wer zur Hölle will muss wie der Teufel fahren.. !!

Benutzeravatar
hubert
Abhangjäger
Beiträge: 306
Registriert: Freitag 18. August 2006, 13:47
Fahrzeug: Frontera A 2,0 Bj 1996 Motor X20se
Wohnort: 48301

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von hubert » Mittwoch 24. Februar 2010, 07:33

Hallo

das Problem hatt ich auch schon mit meinen Vectra B und meinem Calibra.
Ich bin hingegangen und habe in die Metallkugel von unten ein Gewinde geschnitten,
dann eine Schraube mit Unterlegscheibe eingedreht. Das Gestänge konnte dann
nicht mehr von der Kugel rutschen !!! idee

Hubert

Benutzeravatar
iomegale
Forums - Sicherheitsbeauftragter
Beiträge: 4440
Registriert: Sonntag 19. April 2009, 18:07
Fahrzeug: BMW 316i Compact, Bj. 01/2000, 105 PS, 1,9l, silber
Wohnort: Kurpfalz

Re: AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlag

Beitrag von iomegale » Mittwoch 24. Februar 2010, 07:48

Timmi001 hat geschrieben:ja ja gerade eben hat es mich auch erwischt, ausfall auf der Fahrerseite.

Wie sieht es denn mit der notreparatur mit Lötlampeoder Heißluftfön aus !? Hält das ??

Werd am WE mal schauen was sich machen lässt werde mir aber wohl oder übel ein neues Gestänge kaufen .


LG Tim :smoke:
Hallo,

Lötlampe? Willst Du die Plastikkugel schmelzen oder verbrennen? hmm

Heißluftföhn würde ich nehmen und dann schnellstmöglich ein neues Gestänge suchen.


Hartmut
Gruß
Hartmut
______________________________________________________________________________
Anmelde-ID 2471

Man(n) kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln. Ein Auto braucht Liebe. (Walter Röhrl)

Die Attribute der Schrift in meinen Postings stellen keine Wertigkeit dar, sondern geschehen nur aus der Laune (Spielerei) heraus!

Benutzeravatar
hoins55
Überrollkäfigtester
Beiträge: 2208
Registriert: Freitag 28. Dezember 2007, 12:50
Fahrzeug: Frontera B Sport 2,2/136PS
Wohnort: 55262 Heidesheim

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von hoins55 » Mittwoch 24. Februar 2010, 16:26

Hi Timmi001 !

Ich habe die Kunststoffpfanne in der die Kugel vom Wischergestänge sitzt mittels Heißluftföhn erwärmt.Dann mit einer Zange den Rand der Pfanne leicht zusammengedrückt.Beim Zusammenbau spürte man deutlich das die Kugel schwerer in die Pfanne rutschte.Hatte danach keine Probleme mehr mit dem Gestänge.

Gruß vom
Hoins55

Benutzeravatar
Timmi001
Buckelpistencrack
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 9. Januar 2007, 19:16
Kontaktdaten:

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Timmi001 » Mittwoch 24. Februar 2010, 17:28

Alles klar dann werd ich das am WE mal machen und dann mal schauen wie lange das hält.

wenn es nicht hält dann werde ich das ganz mit einer Schraube fixieren so das die locker sitzt aber nicht abfallen kann.

Hat jemend das Gestänge schonmal ausgebaut ?

LG DerTim :smoke:
Wer zur Hölle will muss wie der Teufel fahren.. !!

Benutzeravatar
Pucky
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1980
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2002, 23:09
Fahrzeug: Handgeklöppelter imperialer Verlustöler einer Aluminium verarbeitenden Manufaktur aus Solihull

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Pucky » Mittwoch 24. Februar 2010, 23:30

Wenn man es einmal gemacht hat, dauert es 10min Arbeit die Sache freizulegen. Das Gestänge auszubauen gestaltet sich etwas aufwändiger. Ich hatte eine einzelne Koppelstange zur Verfügung und konnte die Sache reparieren ohne alles ausbauen zu dürfen.

...der Puck:smoke:
Was stört es die deutsche Eiche wenn sich ein Ferkel an ihr reibt.

corrosion
Frischfleisch
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 15:31

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von corrosion » Sonntag 30. Mai 2010, 19:23

So, ich hab das Problem gerade auch beseitigt. Hatte allerdings keinen Heißluftfön da...aber ich glaube die Alternative ist auch nicht so schlecht. Ich habe die Buchse in kochendes Wasser gehalten, dann verformt, wieder ins Wasser ghehalten, wieder ein Stückchen verformt.

Zuerst habe ich die kleinen Lamellen an der Seite mit einen kleinen Schraubenzieher nach innen gebogen und anschließend den Aussenrand der Kugelbuchse von aussen mit einer Zange nach innen gedrückt. Im Moment funktioniert es tadellos und Wackeln tut nix.

Ach ja, wo bekomm ich die Plastikschrauben die in der Abdeckung stecken (bzw. haben die eine bestimmte Teilenummer?). Das haben 2 davon nicht überlebt...

Benutzeravatar
Timmi001
Buckelpistencrack
Beiträge: 411
Registriert: Dienstag 9. Januar 2007, 19:16
Kontaktdaten:

AW: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Timmi001 » Sonntag 30. Mai 2010, 20:14

Jo meine Reparatur war mit einem Heißluftfön und es hält bis heute ohne Probleme.
Wer zur Hölle will muss wie der Teufel fahren.. !!

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5484
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von JEOH » Montag 17. April 2017, 17:25

Beim A:
benötigtes Werkzeug:
Kreuzschlitz
13er Nuß mit Winkel und Ratsche
10er Nuß
Lappen und Gummipflege, Glasreiniger, Wasser, Staubsauger
Rostumwandler

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Weil heute Feiertag, erstmal nur die Stange gedreht, so das die lockere "Gelenkpfanne" aus Plastik am linken Wischerarm oben liegt. Dann fällt sie nicht ab.

Da das Blech der Abdeckung unterm Lack langsam zu Blätterteig wird an einer Stelle, muss ich da eh nochmal ran...
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7017
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von Der Ralf » Freitag 21. April 2017, 09:35

Moin Jan,

falls du kein Wischergestänge hast ich hab noch welche liegen.

Beim Campo ging das auch mal kaputt da habe ich dann einfach durch die Kopfe und Pfannen durchgebohrt ne 4mm Schrauein mit selbstsichernder mutter druff ... hält und funktioniert seit Jahren.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

mbl240
Geröllchampion
Beiträge: 296
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2012, 19:54
Fahrzeug: 2,2 dti
Wohnort: 79853

Re: Scheibenwischergestänge Kuststoffbuchsen ausgeschlagen

Beitrag von mbl240 » Samstag 8. September 2018, 18:58

Mein Wischer am B-Modell hat mich zuletzt auch "im Regen stehen" lassen. Die improvisierte Reparatur habe ich mit einem Gummiring erledigt welchen ich neben die Plastikklammern gedrückt habe. Trotzdem habe ich auch gleich das Ersatzteil geordert und heute eingebaut. Der Einbau ist relativ unkritisch und selbsterklärend; am kritischsten dabei sind die Plastikverschraubungen der Verkleidung. Diese Verschraubungen sind eigenltich Einwegartikel und etwas fummelig beim Ein- und Ausbau.

Das Ersatzteil beinhaltet eigentlich alle benötigten Teile; einzig der Kugelkopf vom Wischermotor wird weiterverwendet aber das sehe ich als akzeptabel an. Der Teilepreis liegt bei 107€ was für einen Frontera als lächerlich gering anzusehen ist.
IMG_20180908_134919.jpg
IMG_20180908_134939.jpg
Gestänge.jpg
Wer mag kann auch Ersatz in den USA bei Rockauto bestellen; dort ist dann auch das Kugelgelenk des Wischermotors dabei. Ob es sich nach der Verzollung der 39€ noch rentiert weiß ich nicht.
https://www.rockauto.com/de/moreinfo.ph ... 77&jsn=337
Die angegebene Erstausrüsternummer ist fast die gleiche wie bei Opel, somit gehe ich davon aus, dass es passt.

mfg
mb

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 43 Gäste