Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Freitag 20. Juli 2018, 16:17

Sodele

Ich habe mir heute ne Blechtafel 500 x 1000 mm geholt.
Schweißpunktfräser ist bestellt, bekomme ich am Montag.
Jetzt kann ich mir im Laufe der nächsten Woche noch die
passenden Beilagen für die Biegebank bauen.
Morgen oder am Montag werde ich den Schweller weiter
öffnen, damit ich sehe wie groß das neue Teil werden muß.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 9. August 2018, 19:51

So Freunde
1. kommt es anders
2. als man denkt.
Regierungskrise ist heute eskaliert. Trennung spätestens 2019 im Spätherbst.
Arbeiten am Haus eingestellt, wird als Abrißobjekt versucht zu verkaufen.
Mal sehen was rauskommt.
Jetzt wird vorrangig der Frontera soweit fertig gemacht, und meine Wohnkabine
wird fertig gemacht, weil irgendwo muß ich ja schlafen, wenn ich das Feld räume.
Das zu dem Thema, damit ihr versteht, warum ich jetzt meine Prioritäten anders
setzen muß.

Heute mal den Schweller aufgemacht. sieht gar nicht so wild aus.
Werde die Reparatur so machen, wie Ralf und Frontmann es empfohlen haben.
Das ich den Schweller an einem Stück biegen kann, hat man ja an meinem Muster gesehen.
Aber die Reparatur nach dem System von Ralf spart mir definitiv Zeit, Blech und damit auch Geld.

Ja, und ich werde meinen Fronti behalten.

Bild
Das schräge Teil ist scheinbar ne Verstärkung. Vermutlich das Ende der
B-Säule. Auf der anderen Seite, unter dem Auto ist ein gebogenes Blech, in dem die Schraube fürs Häuschen sitzt.
Also werde ich an dem schrägen Teil den Rost abschneiden und ein frisches
Stück ansetzen.
Bild

Bild

Bild
Das innere Schwellerblech sieht noch brauchbar aus. Nur angerostet, der Schraubendreher geht noch
nicht durch.
Bild
So wie die vordere Ecke, so sieht auch die hintere Ecke aus.
Bild

Bild
Alles von der Schweller Unterseite ist abgetrennt.
Bild
Morgen wird die untere Schweißnaht die Schweißpunkte ausgebohrt, und die verostete B-Säule entfernt.
Bild
Wenn alle Bleche entfernt sind, wird mein mobiles Sandstrahlgerät zum Einsatz kommen. Auch dieses wird wenn
die Arbeiten erledigt sind für nen Apfel und Ei verramscht werden müssen.

Schauen wir mal wie weit ich damit komme.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Freitag 10. August 2018, 19:35

Fortsetzung der Schwellerreparatur

Als erstes heute die untere Schweißpunktleiste blank
geschliffen. Schweißpunkte ausfräsen geht ganz easy.
Bild
So sieht der Fräser aus. Den Schweißpunkt ankörnen.
Dann mit der Spitze in der Körnung ansetzen. Die Spitze
versenkt sich bei Druck in dem Fräser.
Bild
So sah es dann zwischen den Blechen aus
Bild
Das untere verfaulte Ende der B-Säule rausgetrennt.
Jetzt mein mob. Sandstrahlgerät eingesetzt und alles
sauber gestrahlt.
Bild

Bild
Heute noch das Ersatzblech für die B-Säule gerichtet
und angepasst. Morgen wird es verschweißt.
Bild
Hier ist deutlich zu sehen, das die Macher in England
es mit den Abständen auch nicht so genau genommen haben.
Bild

Egal, morgen gehts weiter.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7017
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Der Ralf » Sonntag 12. August 2018, 08:01

Moin Harald,

du machst das wie immer sehr schön das wird bestimmt Klasse !

Bevor du alles zu machst strich vorher innen alles mit Rostschutzgrundierung !
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

robert36
Luftdruckprüfer
Beiträge: 51
Registriert: Mittwoch 30. November 2016, 13:52
Fahrzeug: Frontera 2,2 DTI
Wohnort: Gerasdorf

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von robert36 » Sonntag 12. August 2018, 11:48

Du machst das ganz toll !!!
Da die sandgestrahlten Flächen ja sofort wieder zu rosten beginnen, trage ich bei solchen Dingen immer "Fertan" auf. Ich nehme an, es ist bekannt, ebenso wie die Verarbeitung.
Vor einigen Tagen war ich bei einem Freund der gerade ein altes Cabrio restauriert, er hat mir einen Spray gezeigt, der sich nach seinen Angaben sehr gut schweißen lässt. Er hat mir erklärt, dass nach entsprechender Trocknung, die Farbe dann beim Schweißen heiß/flüssig wird und dann im Zwischenraum wieder verrint und gut schützt. Der Spray war von "Innotec".

Wünsche noch viel Erfolg bei der Arbeit!

Gruß aus Wien
Robert

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Montag 13. August 2018, 10:21

Hallo Leute
Heute wollte ic schweißen,jetzt regnet es. So was blödes.
Wie macht ihr das, wegen dem
Steuergerät.
Baut ihr das aus? Ist ja dann ne
größere Aktion.
Oder reicht das die Batterie ab zu
klemmen?
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7017
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Der Ralf » Montag 13. August 2018, 12:12

Moin Harald,

Batterie ab reicht!
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Montag 13. August 2018, 19:42

Moin
@ Ralf
Danke für den Tip. Habe ich erst heute abend gesehen.
War heute vormittag in meiner MAN Werkstatt bei meinem
Lieblingsmeister. Er ist KFZ Elektrikermeister. Laut Aussage von
Ihm sind die neuesten Erkenntnisse, das die Batterie drann bleiben
soll, da sie als Puffer wirkt. Machen die bei MAN auch nicht anders.
Batterie bleibt dran. Habe ich heute zugeguckt. Die legen nur einen
sogenannten Überspannungsschutz an die Batterie. Ist ein elektronisches
Bauteil, von dem zwei Klemmen weggehen. 1x plus und 1x minus.
Wird gerade zuzätzlich an die angeklemmte Batterie gehängt. Bei den LKWgehts
nicht nur um ein Steuergerät. Die 26 elektronischen Helferlein, Fahrtenschreiber
Mautgerät ( OBU ) ect.
Habe mir heute so ein Teil bestellt. Preis um die 30 €. Werde ich ausprobieren.

Zur Sicherheit, Ralf hast du noch ne Steuergerät für den A Bj93 c20ne Motor?
Was kost es?

So, heute meine Blechtafel genommen und das Schwellerblech
zugeschnitten.
Aus den schon genannten Gründen werde ich wie schon mehrfach
angeraten nur den Teilersatz machen.
Das ist ja der Schweller an einem Stück gebogen.
Bild
Also jetzt so abgeschnitten, wie ich es brauche.
Bild
Ein 50mm Rundholz mit eingelegt.
Bild
Über dieses Rundholz habe ich den großen Radius gebogen.
Bild
Zum Schluß noch den Steg unten abgekantet.
Das ganze Teil ist 900mm lang. Es reicht von vorne
bis zur Naht vom Originalblech. Das hintere Stück wird extra
gemacht, weil es ja schräg verläuft.
Bild
An mehreren Punkten mit der Schablone das Blechteil geprüft.
Bild
Wie man sieht, passt alles.
Bild

Bild
Hier am Auto angehalten. Soweit bin ich zufrieden.
Ganz leicht Verschiebungen wird es mit unseren Hausmittelchen
immer geben.
Bild
Hier auf einem Blechstück die Einstellung für die Schweißpunkte
ausprobiert.
Bild
So, hier noch ein Versuch. Vorab, es geht und funktioniert.
Beide Bleche auf die Seiten, die beim schweißen nachher zusammenkommen,
also innen mit Zinkspray als Rostschutz eingesprüht. Das obere Blech gelocht,
und beide Seiten mit dem Zinkspray zusammen gelegt. Dann den Schweißpunkt
gesetzt. Funktioniert einwandfrei.
Eins ist wichtig, das Zinkspray muß 99 % Zinkanteil haben.
Es gibt nämlich auch andere Sprays.
So sieht der gesetzte Punkt von oben aus.
Bild
Dies ist die untere Seite.
Bild
Hier ist noch die Zinkfarbe zu sehen.
Bild
Hier nochmal ne Aufnahme vom fertig gebogenem Blech.
Bild
Jetzt hoffe ich nur, das es morgen nicht regnet.
Schauen wir mal wie wird.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9158
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Asconajuenger » Montag 13. August 2018, 21:49

Klasse Arbeit, und gute Idee mit dem Rundholz für die Biegung!

Das mit dem Überspannungsschutz stimmt, aber wenn du keinen hast musst die Batterie abklemmen.
Ich hab auch so ne Ding, da es bei meinem Schweissgerät zufällig dabei war, als ich es ersteigert hab.
Ich hab mein Blech nur zugeschnitten und mit ner Schablone zu nem Befreundeten Spengler gebracht.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 15. August 2018, 11:45

so,
das erste Schwellerstück ist drin.
Habe ich mir einfacher vorgestellt als es war.
Der Sand gestrahlte Falz an der Unterseite ist doch schon
ziemlich dünn. Schwierig zu schweissen.
Dann war das mit dem Zinkspray doch keine so gute Idee.
Schweissgerät zündet, aber es braucht länger das Schmelzbad
um ne Verbindung herzustellen. Und es hinterlässt so unangenehme
Rückstände.
Also Blech sauber machen und blank lassen.
Also später Hohlraumversiegelung machen.

Gestern ist mein Überspannungsschutz gekommen. Funktioniert
einwandfrei. Ganz einfach an die Batterie klemmen. Keine Speicher-
verluste im Radio ect. Kostenpunkt: 30 €. Nicht der Rede wert.

Bild
Zuerst den Abschluß der B-Säule wieder hergestellt.
Bild
Jetzt mein gebogenes Schwellerblech eingeschweißt.
Bild
Die unteren Schweißpunkte sind etwas größer geworden.
Schuld daran war das Zinkspray.
Also weglassen.
Bild
Grob gespachtelt. Die unteren Schweißpunkte werden ja
noch grundiert und mit Unterbodenschutz behandelt.
Ich weiss nur noch nicht ob zum sprühen oder zum streichen.
Bild
Das hintere Stück habe ich abgeklebt. Das Blech muß ich
noch anfertigen. Das wird nicht einfach, weil es ja gebogen
verläuft.
Bild
Hier zwei Bilder von der hinteren Seite. Man sieht, das die
Schweißpunkte durch geschweißt sind.
Bild

Bild

Soweit bin ich mal zufrieden. Diese zum Teil schon dünner
gewordenen Bleche zu schweißen ist doch nicht ganz einfach.
Aber es wird besser werden.
Werde jetzt gemütlich das hintere Stück biegen und einschweißen.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Mittwoch 15. August 2018, 18:45

Hallo
So, das Blech ist gebogen. Biegen kannst du es natürlich
nur mit geraden Biegungen. Untenrum passt es wie das vordere Blech.
Nur oben an der gedachten Verlängerung der oberen Schwellerkante
läuft die Seitenwand etwas schräg. Und wenn es nicht zu 100 % identisch
verläuft, egal. Zu isses wieder und gut aussehen tut es auch. Und der
Tüv im Dez. 2019 ist dann auch zufrieden.

Melde mich wieder.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7017
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Der Ralf » Mittwoch 15. August 2018, 21:44

Moin Harald,
das hast du das sehr schön gemacht .... und viel wichtiger als gut aussehen finde ich das es vernüftig geschweißt ist und noch viele Jahre hält.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9158
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Asconajuenger » Donnerstag 16. August 2018, 14:59

Ich hab allerdings beim Schweller mit Spachtelmasse schlechte erfahrungen gemacht am Fronti.
Benutze dort seit einigen Jahren nur noch Karrosseriedichtmasse.
Lieber nicht so schön, dafür langlebiger (Kannst halt nicht schleifen wie nen Spachtel).

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 16. August 2018, 20:48

Hallo Leute,
@ Ralf
Heute morgen - Steinschlag. Scheibe im Eimer.
Nicht schlimm, aber gibt in 1,5 Jahren kein Tüv mehr, weil ein Riss.
Meine Versicherung habe ich ohne Selbstbeteiligung.
Laut Autoglaser ist Scheibe noch lieferbar. 650 € incl. Allem.
Nur die seitlichen Leisten gibt es nicht mehr.
Hast du gute, gebrauchte Leisten? Wenn ja, was kosten die?
Bild

so, jetzt zu meinem Schweller.
Er ist komplett drin.
Bild
So schaut es aus. War gar nicht so schlimm.
Bild
Jetzt gehts dann ans spachteln und grundieren.
Bild
Es hat sich dann rausgestellt, das die Grundierung
kaputt war. Ist rissig geworden.
Bild
Also die Grundierung wieder abwaschen und eine andere
genommen.
Bild
Ist jetzt eine rote Grundierung. die ist ok.
Bild
Der Farbton macht nix, da kommt morgen ja
Unterbodenschutz unten drunter. Auf die Schwellerseite
sprühe ich Steinschlagschutz drauf.
Bild

Und dann ist alles wieder im Lot.
Ich bin am überlegen, ob ich die andere Seite auch gleich neu mache.
Ist zwar noch kein Loch drinn, kann mir aber vorstellen das es dort
auch nicht viel besser aussehen wird.
Das Wetter soll ja noch ne Weile so gut bleiben.
Schauen wir mal.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
JEOH
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5484
Registriert: Mittwoch 24. März 2010, 23:48
Fahrzeug: 2.0i Sport 1997 & 1998, MB W123 230CE 1983, MB W111 220Sb 1963, , Alfa 159 1.9 jtdm SW 2009
Wohnort: Süddeutsche Toskana

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von JEOH » Donnerstag 16. August 2018, 23:41

Glückauf Harald,

den Glaser halte ich mit Verlaub für zu teuer! Für das Geld fährst Du an die Küste und lässt das dort machen:
http://www.bremer-autoglas.de/preis/op ... eibe.html
Dein Schweller ist gut geworden! Hätte Lust, mit Grünstreifen vorbei zu kommen :anim: Die A5 ist ja gerade wieder offen :wink:

Falls Du Zeit hast. :ironie:
Gruß Jan

Interessierter C1E-Anwender und IBC Schütze - man lernt jeden Tag...
Die Statistik zählt nur - Denken und urteilen muss der suchende Leser selbst...
ixquick, duckduckgo, google und die Suchfunktion sind auch Deine Freunde!

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9158
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Asconajuenger » Freitag 17. August 2018, 12:18

Super geworden der Schweller! Ne Werkstatt hätte das nicht besser hin bekommen! respekt

Benutzeravatar
Der Ralf
Forums-Paparazzo
Beiträge: 7017
Registriert: Sonntag 8. März 2009, 18:05
Fahrzeug: opel campo 2.5 TD 3/98 , FRONTERA A Sport 96
Wohnort: 31632 Schessinghausen

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Der Ralf » Freitag 17. August 2018, 14:12

Moin Harald,

natürlich ist das gut geworden .... habe von Dir auch nix anders erwartet.
Der Ralf
Das Waldi Bastelfred (Campo) http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=16&t=17951
Der B den ich nie haben wollte http://www.opel4x4.de/viewtopic.php?f=4&t=21524
universalvierradantriebautowagenmitvierrädernanjedereckeeinsdiebisaufdenbodenreichenmanchmal
http://brisbras.de/Campobilder/ http://www.brisbras.de/opel4x4 http://www.brisbras.de/mamut//

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Freitag 17. August 2018, 19:15

Sodele,

heute ist nicht mein Tag.
Ich wollte heute die Reparatur am Schweller abschließen.
Auf die Unterseite Unterbodenschutz streichen mit Pinsel.
Aus dem Baumarkt eine Dose Unterbodenschutz zum streichen
und eine Sprühdose Steinschlagschutz für die Seite geholt.
Heute nachmittag das Zeugs dann aufgebracht. Die Arbeit war
umsonst, und das Geld zum Fenster rausgeworfen. Das Zeugs hat mir
die Grundierungsfarbe wieder angelöst. Und zwar so, das der
Unterbodenschutz mit samt der Grundierung abrutscht.

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Entweder die verkehrte Grundierungsfarbe
oder das Unterbodenzeugs von Presto taugt nur für die Tonne.
Also gut. Habe heute das Zeug wieder mit nem Spachtel abgeschabt.

Werde morgen Unterbodenschutz von Teroson im Fachhandel holen.
Einige Bögen Schleifpapier und den Rest bis aufs Blech abschleifen.
Dann kommt der Unterbodenschutz halt aufs blanke Blech.
Den Faserverstärkten UB zum streichen von Teroson kenne ich. Mit dem
habe ich früher schon gearbeitet. Der war gut.
Für die kleine Fläche vom Schweller rechnet sich das Material vom Rostschutzdepot
nicht.
Mal schauen, wie es morgen wird.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Samstag 18. August 2018, 15:13

So Leute,
jetzt ist alles in Ordnung. Heute morgen einen streichfähigen
Unterbodenschutz von Teroson geholt.
Ein Unterschied wie Tag und Nacht. Der ist von der Konsistenz her
richt zäh. Den kann man mit einem harten Pinsel auch gut streichen,
und läuft nicht sofort wieder davon.
Also den Rest von gestern wieder runter. Anschließend den Teroson drauf.
Alles gut.
Werde in zwei Wochen noch eine Sprühdose von Teroson holen und noch
ne zweite Schicht drauf sprühen. Dann ist das Kapitel abgeschlossen.
Bild
Jetzt bin ich dann zufrieden.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 9158
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Asconajuenger » Montag 20. August 2018, 14:04

Sogar die Farbe stimmt! respekt

Hauptsache nicht unterkriegen lassen.
Ist normal, das mal was nicht hin haut, ist bei jedem so der was selber macht.

Halt die Ohren steiff!

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Montag 20. August 2018, 15:22

Richy

Ich werde es versuchen.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

Benutzeravatar
Rainer.M
Überrollkäfigtester
Beiträge: 5513
Registriert: Sonntag 20. Februar 2011, 22:09
Fahrzeug: Facelift A 2,2 aus 97
Wohnort: Berlin

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von Rainer.M » Donnerstag 23. August 2018, 10:24

?und?
Machst du gar nix, außer die Schweißstelle sauber, dann darfst du in 8 Jahren nochmal ran. Machst du es perfekt mit schweißbarer Grundierung, Wachs oder Konservierung usw. , dann hält es 15 Jahre, kostet aber 3mal so viel Zeit und geld...

Und nicht zu vergessen, das ist jetzt schon ein
>20 Jahre altes Auto. Wer weiß, was in den nächsten Jahren noch alles passiert. Privat und mit dem Auto. Ich spreche da aus Erfahrung...

Benutzeravatar
ahnungsloser
Überrollkäfigtester
Beiträge: 1035
Registriert: Sonntag 3. April 2011, 18:46
Fahrzeug: Frontera Sport 2,0 Bj 93
Wohnort: 76131 Karlsruhe

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von ahnungsloser » Donnerstag 23. August 2018, 23:33

Hallo,

@ Eventer

Nix abgeschliffen und Blech drübergepapt.
Die alten Bleche ( alles faulige ) ist rausgetrennt,
und durch neue ersetzt. Die neuen Bleche sind ja
auf der Innenseite grundiert. Aussen dick mit Unterbodenschutz
gestrichen.
Was soll da rosten ? Hohlraum Versiegelung kommt,
wenn ich den anderen Schweller gemacht habe.
@ Rainer
Mit schweißbarem 99%igem Zinkspray habe ich probiert.
Geht nicht, zuviel Verunreinigung vom Zink. Darauf hin habe
ich mit zwei Karosseriebau Firmen gesprochen. Schweißbare
Grundierung kannste nehmen, wenn du mit einer Schweißzange
arbeitest. Dann bekommste den richtigen Druck hin.
Beim Mig / Mag dagegen nicht. Da nehmen auch die Profis
keine schweißbare Grundierung.
Beim zweiten Blech, ohne schweißbare Grundierung ging das
Schweißen wesentlich einfacher. Da ist nix weggebrannt.
Schöne normal große Punkte.
Wie gesagt, wenn der andere Schweller gemacht ist, gibts die
Hohlraumversiegelung.
Übrigens, mein Auto wird im November 25 Jahre. Ich bin 65 Jahre.
Wenn die Bleche auch wieder 25 Jahre brauchen, um durchzurosten,
dann bin ich 90 und fahre dann bestimmt kein Auto mehr.
mfg der ahnungslose Harald

Es gibt am Fronti viel zu schrauben, tun wir´s ihm an.

carawahnsinn
Chefmechaniker
Beiträge: 180
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:09
Fahrzeug: Frontera B, 3.2
Wohnort: 14532 Stahnsdorf

Re: Jetzt hats meinen Fronti auch erwischt.

Beitrag von carawahnsinn » Sonntag 2. September 2018, 21:10

Schweissbare Grundierung ist auch bei Profis Ansichtssache, kenne viele mit Contra- Ich benutze sie und habe damit keine schlechte Erfahrungen gemacht. Ansonsten Top Arbeit, ich staune immer wieder was du fabrizierst und welche qualitativ hochwertige Ergebnisse du erziehlst. Vielleicht können wir uns ja mal über die Verarbeitung der Monopanplatten unterhalten.

Olaf
Meine Bastelarbeiten
viewtopic.php?f=4&t=19101

Opel Frontera 3,2 und festgerostete Schrauben bekommen eine neue Dimension :meinung:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste