Lenkung

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
McDeerwalker
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 10:15
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI 2004
Wohnort: Philippsburg

Lenkung

Beitrag von McDeerwalker » Donnerstag 3. Mai 2018, 10:27

Hallo,

die Lenkung in mein 2004er B-Fronti macht mir etwas Kummer.
So ca alle Viertelumdrehung geht sie schwerer und nach der Kurvenfahrt bleibt das Lenkrad eingeschlagen. Das zieht nicht von alleine wieder gerade.

Nun habe ich Mal in den Motorraum geschaut und einen gerissenen Schlauch entdeckt. Dieser führt vom oberen Anschluss des Hydraulikölbehälters in ein Metallröhrchen und wieder in einen Gummischlauch. Und dieses Stück nach dem Metallröhrchen ist zerbissen.
Könnte das die Ursache des Problems sein?
Weil das Problem ist nämlich schlagartig aufgetreten nachdem ich das Auto für ein paar Stunden im Wald geparkt hatte.
IMG_20180503_100005.jpg
Vielleicht kenn ja jemand die Problematik.

Dankeschön!

Benutzeravatar
RobertW.
Luftdruckprüfer
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:40

Wenn es am Schlauch liegen sollte, müßte die Servopumpe Luft ziehen. Das hört man deutlich, wenn Du das Lenkrad einschlägst.
Gruß Tom

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17837
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Lenkung

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:59

Der Schlauch ist doch trocken und so wie das aussieht, ist s nicht der Schlauch, der angescheuert ist, sondern dessen Isolierung.
Bild

Benutzeravatar
RobertW.
Luftdruckprüfer
Beiträge: 83
Registriert: Dienstag 9. September 2014, 13:42
Fahrzeug: Opel Frontera B (5-tür.) + Opel Campo (Sportscab)
Wohnort: 09603 Großschirma
Kontaktdaten:

Re: Lenkung

Beitrag von RobertW. » Donnerstag 3. Mai 2018, 16:06

Genau, da ist ne Isolierung drum (um den Nr. 4), deswegen liegts nicht am Marder.
Tom

McDeerwalker
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 10:15
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI 2004
Wohnort: Philippsburg

Re: Lenkung

Beitrag von McDeerwalker » Donnerstag 3. Mai 2018, 17:09

Danke. Dann wohl doch in der Mechanik.
Das scheint dann ein unfangreicherer Eingriff zu werden. Oder?

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17837
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

Re: Lenkung

Beitrag von Frontmann » Donnerstag 3. Mai 2018, 18:08

Eigentlich nicht.
Bild

McDeerwalker
Frischfleisch
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 3. Mai 2018, 10:15
Fahrzeug: Frontera B 2,2 DTI 2004
Wohnort: Philippsburg

Re: Lenkung

Beitrag von McDeerwalker » Donnerstag 3. Mai 2018, 18:48

Nicht?

Was wäre da zu machen?

Benutzeravatar
Bumble
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 101
Registriert: Dienstag 25. Juli 2017, 15:28
Fahrzeug: Frontera B Limited 3.2 V6 LPG
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: Lenkung

Beitrag von Bumble » Donnerstag 3. Mai 2018, 20:13

McDeerwalker hat geschrieben:
Donnerstag 3. Mai 2018, 18:48
Nicht?

Was wäre da zu machen?
vermutlich das Umlenkgetriebe, im ersten Bild ist das Teil zu sehen:

http://trooperwelt.de/viewtopic.php?t=13294

Benutzeravatar
Asconajuenger
Überrollkäfigtester
Beiträge: 8999
Registriert: Samstag 25. September 2010, 19:04

Re: Lenkung

Beitrag von Asconajuenger » Freitag 4. Mai 2018, 14:29

Am besten den Schlauch von Beweglichen teilen wegbinden, und die Schadstelle mal zusätzlich isolieren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 18 Gäste