Frontera dreht viel zu hoch

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Montag 19. Februar 2018, 20:12

Hallo zusammen,
habe meine Kopfdichtung gewechselt. Jetzt dreht der Frontera im Leerlauf ca. 2500n/min. Auch wird der Auspuffkrümmer glühend rot.
Hat jemand eine Idee was das sein kann?
Am Steuergerät liegt kein Fehler an.
Es handelt sich um einen Frontera b 2.2i Sport mit 136Ps.

Danke im voraus
Joachim

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Montag 19. Februar 2018, 21:07

Stimmen die Steuerzeiten?

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Dienstag 20. Februar 2018, 12:18

Hallo Frontmann,
Steuerzeiten Passen, Kurbelwelle und beide Nochen sind auf OT Einstellung / Markierung.
Was könnte es noch sein ? Hab schon mit Startpilot abgespritzt, war auch nichts. Vorher ist er bis auf den Wasserverlust gut gelaufen.

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Dienstag 20. Februar 2018, 12:39

Läuft er denn auf allen Zylindern?

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Marco.Schmühl » Dienstag 20. Februar 2018, 16:58

Hi,

Du startest und der Motor dreht direkt bis 2500? Hattest Du den Zylinderkopf inkl. Ansaugbrücke/ Drosselklappe draussen? Evtl. hat sich der Gaszug verhakt. Wie steht die Drosselklappe?

LG Marco

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Dienstag 20. Februar 2018, 17:33

Das erklärt aber nicht die glühende abgasbrücke

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Marco.Schmühl » Dienstag 20. Februar 2018, 18:13

Hi,

hast Du die Nockenwellenräder denn arretiert oder beim Aufziehen wieder manuell auf OT gedreht? Der heisse Krümmer würde ja schon auf falsche Steuerzeiten hindeuten und die OT- Markierungen am Riemengehäuse sind ja auch nicht der Brenner.

LG Marco

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Dienstag 20. Februar 2018, 18:19

Musst ja auch auf die Markierung an der Ölwanne achten, denn wenn die Rppenriemenscheibe drauf ist, geht der Zahnriemen nicht drauf.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Mittwoch 21. Februar 2018, 18:23

1
Zuletzt geändert von mantaman72 am Mittwoch 21. Februar 2018, 18:30, insgesamt 1-mal geändert.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Mittwoch 21. Februar 2018, 18:29

Hallo,
hab gerade nochmal kontrolliert. Nockenwellen OTs und Kurbelwellenmarkierung stimmen überein. Gaszug geht, läuft frei. Ansaugbrücke war runter.
Zum Kopfabbau musste ja auch die Linke Nocke raus.
Hab Heute nochmals abgespritzt . War keine Änderung feststellbar. Hab mir von meinen Kollegen das OBD Gerät geliehen. Es kommt die Fehlermeldung Nockenwellensensor Eingangssignal zu niedrig.
Könnte es das sein? Ich denk dann würde er net laufen, oder lieg ich da falsch?

Danke für die vielen bisherigen Antworten

Grüße aus den bayrischen Sibirien

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Mittwoch 21. Februar 2018, 19:26

Dieser Fehler kommt auch, wenn die Steuerzeiten nicht stimmen. Die Nockenwellen hast untereinander nicht verwechselt?

Ohne den Sensor springt er auch an.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Mittwoch 21. Februar 2018, 22:03

Hallo,
Hatte ja nur die Linke /Fahreseite draussen. Werde Morgen nochmal die anderen Sensoren abstecken und testen.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Mittwoch 21. Februar 2018, 22:06

Was ich noch gemacht hatte, obwohl ich es im Nachgang nicht hätte machen müssen. Laut Anleitung hab ich das Nockenwellenrad abgebaut gehabt. Muss ich mir Morgen nochmal anschaun.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:59

Hallo zusammen,
Nockenwellenmarkierungen und Kurbelwelle stimmen überein.
Kann man das Nockenwellenrad falsch auf der Nockenwelle montieren? Das Nockenwellenrad hat ja 2 Schlitze drin?

durchgewurstelt

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von durchgewurstelt » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:30

Dann würde der doch nicht vernünftig laufen wenn der im Einlass komplett verdreht wäre.

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Marco.Schmühl » Donnerstag 22. Februar 2018, 20:09

Hi,

d.h. aber die Nockenwelle am Auslass war draussen.

Ich glaub zwar, dass es schon gescheppert hätte, aber dreh die KW nochmal auf OT und prüft mal (Sichtprüfung, Kompression), ob die Auslassventile von Zylinder 1 und 4 geschlossen sind.

LG Marco

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Donnerstag 22. Februar 2018, 23:08

Hallo zusammen,
danke für die letzten Antworten . Laufen tut er net Schön. Läuft im Leerlauf so 2300-2800 Umdrehungen pro Minute. Des mit den Ventilen schau ich Morgen Nachmittag mal. Morgen kommt der neue Nockenwellensensor. Den baue ich auch mal ein. Ich werd Morgen mal prüfen, ob man das Nockenwellenrad verdreht aufbauen kann. Der Einlass OT und Auslass OT passen mit dem Kurbelwellen OT zusammen. Die beiden weiter oben genannten Schlitze im Nockenwellenrad sind 90° versetzt. Ich schau mir das Morgen auch nochmal an und melde mich dann wieder

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Freitag 23. Februar 2018, 12:21

Auf dem Nockenwellenrad sind zwei Markierungen drauf und zwei Montagemöglichkeiten zur Nockenwelle, da man sie auf beiden Nockenwellen montieren kann, dann aber darauf achten muss, wie sie montiert werden. Bei den Markierungen steht zusätzlich auch "INTAKE" für Einlass und "EXHAUST" für die Auslassseite. Darauf sollte man schon achten.

Bild

Bild

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Freitag 23. Februar 2018, 16:00

Hallo zusammen,
eigentlich habe ich gehofft, Heute nen Fehler zu finden und hab den kompletten Riementrieb nochmak abgebaut.
Nockenwellenräder sind richtig montiert. Alle Zylinder haben Zündfunken und bekommen Sprit. Leerlaufsteller funktioniert. Drosselklappenbody funktioniert. Wenn ich alle Sensoren abstecke, kommt am Tester die entsprechende Fehlermeldung.

Ich glaub der will mich ärgern
Schraub scho lang Autos, aber sowas hatte ich noch nie.

Hat jemand noch eine andere Idee?

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Freitag 23. Februar 2018, 17:09

Falschluft fällt mir da nur noch ein, aberdashastdu ja geprüft und ausgeschlossen.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Freitag 23. Februar 2018, 17:21

Hallo Frontmann,
eigenlich gabs keine Drehzahländerung beim abspritzen. Ich schau mir des Morgen nochmal an, und spritze nochmal alles ab. Oder ich hab irgendwo noch nen defekten Schlauch. Hab vorhin einen gefunden. Heiz mir Morgen mei Garage nochmal auf, bevor es total mit den Temperaturen nach unten geht.
Hoff des Ding läuft bald. Wollt eigentlich noch aweng Spaß im Winter haben, nachdem ich des Frontilein 2 Monate lang Entrostet und Geschweisst hab :wand:

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Marco.Schmühl » Freitag 23. Februar 2018, 19:49

Zieh mal alle Sensoren ab, die erstmal nicht benötigt werden bzw. zum Notlauf führen, NWS, AGR, Lambda-Sonde, LMM, und schau mal, ob sich was ändert.

LG Marco

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Samstag 24. Februar 2018, 08:46

Und dann? Was weißt dann mehr. Der Fehler trat erst nach der Reparatur auf, also muss der hund dort begraben sein, sprich irgendwas ist falsch zusammengebaut. Zu hohe Drehzahl gibt's nur, wenn die Zylinderfüllung ungedrosselt ist und so viele Möglichkeiten sollte es da nicht geben. Da bringt sie nix, die Lambdasonde nd sonst noch was auszustecken

Benutzeravatar
Marco.Schmühl
Geröllchampion
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 31. August 2004, 13:38
Fahrzeug: Frontera A Sport
Wohnort: Erftstadt

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Marco.Schmühl » Samstag 24. Februar 2018, 10:25

Naja, er hat den Riementrieb und die Position der Ventile/ Nockenwellen jetzt ohne Befund mehrfach geprüft ... und falsch Luft zieht er auch nicht, daher liegt der Fehler wohl woanders.

LG Marco

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Samstag 24. Februar 2018, 11:20

Und des weißt sicher? respekt

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Samstag 24. Februar 2018, 13:09

Hallo zusammen. Danke für eure Mithilfe und Lösungsvorschläge. Frontera ist erst mal Tod. Habe Heute Das Ansaugrohr abgebaut.
Im Bereich des Zylinder 4 Habe ich einen Riss im unteren Bereich der Ansaugkanäle festgestellt. Da hab ich vorher nicht darauf geschaut.Daher kommt die Falschluftzufuhr. Hab immer nur oben im Dichtungsbereich abgespritzt.
Man lernt nie aus.

Passt der 2.0 16 v Omegakopf auf den Fronti?

Da hab ich noch 2.

Frontmann

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von Frontmann » Samstag 24. Februar 2018, 13:29

Ja, passt, auch der vom 18er passt. Musst nur aufpassen, es gibt 2 Varianten. Der Unterschied ist hinten am Kopf zu sehen. Frag Mal bei Motoren Kappelhoff nach, die hatten günstige überholte Köpfe im Angebot.

mantaman72
Kühlerfigur
Beiträge: 14
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 22:36
Fahrzeug: Opel Frontera b 3.2 v6 , Opel Manta,Monza,Omega a+b
Wohnort: In Bayern ganz oben

Re: Frontera dreht viel zu hoch

Beitrag von mantaman72 » Samstag 24. Februar 2018, 16:53

Das mach ich Montag mal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste