Frontera B 3,2l V6

Hier könnt Ihr Probleme/Fragen zum Opel Frontera posten.

Moderatoren: Der Ralf, karman911

Antworten
mantajrg
Reserveradträger
Beiträge: 34
Registriert: Montag 7. März 2011, 19:18
Kontaktdaten:

Frontera B 3,2l V6

Beitrag von mantajrg » Montag 7. März 2011, 21:48

Hallo , ich bin nu ein absoluter Neuling im Bereich Frontera habe heute mal ca. 400Km Tour durch Sachsen gemacht und mir 2 !!! Frontis angeschaut. eine A lang 2,4i und knapp 200tKm sah weitest gehend gut aus ohne Durchrostungen mit Neuem Tüv. für mich sehr ehrlich.

der andere war ein B 3,2L V6 mit GAs EZ 12/1998 143.000 km
der Händler meinte es wäre ein Orginal japanischer Motor, gibts da auch noch andere und wie sind die Motoren in der Haltbarkeit und Service Kosten?
ja und der war an den Schwellern durch ( wurde da gerade behoben ) und ohne jeglichen Unterbodenschutz, sehr braun sozusagen .

naja sind etwas ratlos weil soviele vernünftige gibts nicht bei uns und mit Gas nochweniger.

mfg Jörg

www.opel-manta.de

Benutzeravatar
fritzalzheimer
Reserveradträger
Beiträge: 50
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:39

Re: AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von fritzalzheimer » Montag 7. März 2011, 22:11

Hallo Jörg,

willkommen im Forum. 8)

Also der 3,2 V6 ist imho ein Opel Agregat, das selbe das im Omega ist.
Oder sollte Opel etwa Motoren aus Japanien einbauen??? :lol: :lol: :lol:


Aber der 2.4er wär für mich interresant! 8)
Gruß Olli


Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

mantajrg
Reserveradträger
Beiträge: 34
Registriert: Montag 7. März 2011, 19:18
Kontaktdaten:

AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von mantajrg » Dienstag 8. März 2011, 07:44

naja so sicher bin ich mir da nicht, weil hab schon nach Omega Motoren geschaut und die sehen in der Hubraumgröße anders aus wie die im Frontera.

Frontmann
Überrollkäfigtester
Beiträge: 17391
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 16:18
Fahrzeug: meins
Wohnort: zu Hause

AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von Frontmann » Dienstag 8. März 2011, 08:07

das ist ein Isuzu Motor aus Japan. Der einzige Einzug in einen Opel war beim damaligen Calibra V6 für die DTM.
Bild

errikos
Böschungswinkelmesser
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 30. Juni 2002, 00:25

AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von errikos » Dienstag 8. März 2011, 08:08

Ich glaube es handelt sich um einen Isuzumotor 6VD1 W (DOHC) suche im Forum benutzen. Ist hier schon beschrieben worden.

Gruß Heinrich

Benutzeravatar
mischult
Überrollkäfigtester
Beiträge: 776
Registriert: Freitag 16. Januar 2009, 20:41

AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von mischult » Dienstag 8. März 2011, 08:11

Moin zusammen,

alo auf meiner Plastikabdeckung vom Motor steht Isuzu. :wink:

Servicekosten- hm, schwer zu sagen - ich glaube nich, dass die wesentlich höher sind als bei den anderen (vom Zahnriemenwechsel mal abgesehen). nDu brauchst hat zwei Zündkerzen mehr und ich glaube auch nen halben Liter Öl beim Wechsel.
Aber was er hat, ist ein wenig mehr Durst als ein 2.2, aber dafür hat er ja die Gasanlage.

Nur ob ich mir ein durchgerostetes Exemplar zulegen würde... hmm aber das musst Du selbst entscheiden.

Alles Gute

Michael

Benutzeravatar
fritzalzheimer
Reserveradträger
Beiträge: 50
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:39

Re: AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von fritzalzheimer » Dienstag 8. März 2011, 09:37

Frontmann hat geschrieben:das ist ein Isuzu Motor aus Japan. Der einzige Einzug in einen Opel war beim damaligen Calibra V6 für die DTM.
Man(n) lernt nie aus! :D
Gruß Olli


Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

mantajrg
Reserveradträger
Beiträge: 34
Registriert: Montag 7. März 2011, 19:18
Kontaktdaten:

AW: Frontera B 3,2l V6

Beitrag von mantajrg » Donnerstag 10. März 2011, 11:28

ja und was mach ich nun? weil nen b sollte es sein und sinnvollerweise mit gas aber budget geht eigentlich nur bis 6000 aber meist liegen die höher, vorallem is es wegen ner wartungshistorie interessant usw.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helldriver und 24 Gäste